Die Region zeigt Stärke

In Anwesenheit vieler Prominenter ist am 2. Februar 2011 die Verbrauchermesse Kontakta im Greut eröffnet worden. Mit 220 Ausstellern und regionalen Anbietern sei die Verbrauchermesse ein Schaufenster der Region, betonte Oberbürgermeister Martin Gerlach in seiner Begrüßung. „Die Kooperation der Landkreise und Städte Aalen und Heidenheim ist durchaus etwas besonderes. Sie steht für die Region der Talente und Patente“ .

(© )
Dieses Stichwort griff Landrat Klaus Pavel auf. In Forschung und Entwicklung ist die Region Ostwürttemberg eine Topadresse“ erinnerte Pavel. Da komme diese Kooperation zur rechten Zeit. „Der Wirtschaftsmotor brummt, die Region ist gut aufgestellt und mit der Kontakta wird die Brücke zwischen Anbietern und Verbrauchern geschlagen.“ Viele Einrichtungen nutzen die Messe, um sich zu präsentieren, von der jungen Forschergruppe „Explorhino“ über den Forst, die Landwirtschaft, Tourismus, Handel und Wirtschaft.
© Stadt Aalen, 03.02.2011

Region zum Leben und Wohlfühlen

Auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter verwies in seinem Vortrag auf die Stärken der Region und appellierte, diese mit Selbstbewusstsein zu präsentieren. „Ostwürttemberg ist eine Region zum Leben und Wohlfühlen“ betonte Kiesewetter und führte gleich zehn Punkte an: von dem Potenzial der starken 53 Städte und Gemeinden über die Dichte der erfolgreichen, weltweit agierenden Marktführern bis hin zur niedrigen Kriminalitätsrate, der zentralen Lage und dem hohen Freizeitwert. „Wir sind die Region der Wirtschaft, des Sports, der Bildung, der Kultur und zunehmend des Tourismus. Wir sollten viel mehr unsere Möglichkeiten betonen und nicht auf andere schielen“, so der Abgeordnete. Die Kontakta im zweijährigen Wechsel in Heidenheim und Aalen sei der richtige Weg, Stärken zu zeigen, sich zu vernetzen und Synergien zu nutzen. Im Anschluss informierten sich die Gäste bei einem Messerundgang. Auf besonderes Interesse stießen die Themen Energie und E-Mobilität und die Halle der Region.