Dr. Acocella diskutiert mit Einzelhändlern - Öffentliche Beteiligung hat begonnen

Nachdem der Gemeinderat vergangene Woche das Gutachten zum Entwurf für eine Einzelhandelskonzeption zur Kenntnis genommen hat, folgt nun die öffentliche Beteiligung. Gestern stellte der Gutachter Dr. Donato Acocella noch einmal die Kernpunkte seiner 160 Seiten umfassenden Arbeit vor, Grundlage für die neue Einzelhandelskonzeption. Bis zum 15. Mai liegt der Entwurf im Rathaus zur Einsicht aus. Auch im Internet ist das Gutachten als pdf-Datei veröffentlicht.

Die Vertreter von Aalen City Aktiv und vom Bund der Selbstständigen stimmten in der öffentlichen Informationsveranstaltung der Analyse des Gutachters zu. Durch das Einzelhandelskonzept müsse die Innenstadt geschützt und gestärkt werden. Acocella hatte aufgezeigt, dass in Aalen mehr als die Hälfte der Verkaufsfläche und des Umsatzes der üblicherweise zentrenrelevanten Sortimente auf nicht integrierte Standorte entfallen, d.h. in Randlagen der Stadt generiert werden.

Das neue Einzelhandelskonzept könne allen Beteiligten Verlässlichkeit und Rechtssicherheit garantieren, sagte der Vorsitzende des Bundes der Selbstständigen Claus Albrecht. „Wenn Verwaltung und Gemeinderat sich daran halten“.
© Stadt Aalen, 06.05.2009

Entwurf kann zehn Tage eingesehen werden

Zehn Tage lang liegt der Entwurf nun im Rathaus Aalen, 4. Stock im Bereich des Stadtplanungsamtes öffentlich aus. Ein Einzelhandelskonzept ist ein wichtiges kommunales Steuerungsinstrument, das einer nachhaltigen Stadtentwicklung dient. Es kann sowohl Grundlage für Entscheidungen zu Ansiedlungen einzelner Betriebe sein, aber auch für flächendeckende planungsrechtliche Regelungen im Bereich Einzelhandel verwendet werden. Änderungswünsche und Anregungen zum derzeitigen Stand des Gutachtens können innerhalb dieser Frist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Sie sind eine wichtige Arbeitsgrundlage für die weitere Bearbeitung der Einzelhandelskonzeption und dienen einer intensiven Auseinandersetzung mit der örtlichen Situation. Interessierte und Betroffene, insbesondere die Einzelhändler sind aufgerufen, sich an dem Prozess zu beteiligen. Alle Anregungen werden geprüft und nach Abwägung durch den Gemeinderat in das künftige Einzelhandelskonzept eingearbeitet. Nach diesem Verfahrensschritt wird eine weitere Beratung des Gutachtens und des Einzelhandelskonzeptes im Gemeinderat erfolgen.