„Emilia Galotti“ Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing

Am $(text:b:Dienstag, 27. April 2010 um 20 Uhr)$, gastiert die Württembergische Landesbühne Esslingen mit dem Lessing-Trauerspiel „Emilia Galotti“ in der Stadthalle in Aalen.

(© )
Diese Vorstellung bildet den Abschluss der diesjährigen Theaterring-Saison.

Hettore Gonzaga, der Prinz von Guastalla, ist in Emilia Galotti verliebt. Als der absolutistische Landesherr von seinem Kammerdiener Marinelli erfährt, dass diese auf Drängen ihrer Eltern am folgenden Tag mit dem Grafen Appiani verheiratet werden soll, sucht er verzweifelt nach einem Weg dies zu verhindern.

Schließlich gibt er dem skrupellosen Marinelli alle Vollmacht und dieser schreckt vor keinem Mittel zurück: Mord, Entführung und Geiselnahme im Lustschloss des Prinzen, getarnt als Raubüberfall. Doch als die ehemalige Geliebte des Prinzen, Gräfin Orsina, dort auftaucht, klärt sie Odoardo Galotti über die Hintergründe des inszenierten Überfalls und der scheinbaren Rettung auf. Das Drama endet mit einem Ehrenmord – der Vater tötet seine eigene Tochter.
© Stadt Aalen, 16.04.2010
Emilia Galotti (Sarah Bauerett)
Lessings 1772 uraufgeführtes Trauerspiel zeigt schonungslos und atemberaubend die Geschichte zweier junger Menschen unterschiedlicher Herkunft, die im Räderwerk zwischen Macht und Leidenschaft, Tugend und Begierde, Ehre und Verrat untergehen. Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim Touristik-Service Aalen, Telefon: 07361 52-2359.

Downloads