Empfang im Rathaus zum Partnerschaftsjubiläum

Seit bereits zehn Jahren besteht eine enge Partnerschaft zwischen der amerikanischen Kleinstadt Webster und Dewangen. Anlässlich dieses Jubiläums empfing die Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler am Montag, 15. April 2013 eine fünfzehnköpfige Delegation aus Webster.

In Begleitung der Ortsvorsteherin von Dewangen, Margit Schmid wurden die amerikanischen Gäste, darunter auch Bürgermeister Mike Grosek sowie John und LeAnn Suhr, die Verleger und Inhaber der Zeitung „Report&Farme“ im Rathaus begrüßt.

Bei Kaffee und Kuchen im Rathaus informierte die Erste Bürgermeisterin die amerikanischen Gäste über die Geschichte der Stadt und über die geologischen und industriellen Besonderheiten der Region. Die Gruppe aus Webster interessierte sich besonders für den Hochschulstandort Aalen, für die Windenergie und die Metallindustrie. Im Anschluss führte Heim-Wenzler die Gruppe bei strahlendem Sonnenschein auf die Dachterrasse des Rathauses. Die Gäste aus Webster waren begeistert von dem Blick über die Dächer der Aalener Innenstadt bis zum Albtrauf, ins Remstal und hinüber zum Welland. Der Start der im Anschluss geplanten Stadtführung wurde auf die Dachterrasse verlegt und die Gruppe lauschte gespannt den Worten des Stadtführers Heinz Diebold.
© Stadt Aalen, 16.04.2013
Seit 1986 pflegt die Ortschaft Dewangen eine intensive Freundschaft mit Webster. Seit bereits zehn Jahren besteht der Partnerschaftsvertrag zwischen den beiden Gemeinden unter dem Motto „Freunde für immer/Friends forever“. Der Verein organisiert jährlich gegenseitige Besuche und ermöglicht seit 2008 den Schüleraustausch zwischen Webster und Dewangen. Webster hat rund 2000 Einwohner und liegt im amerikanischen Bundesstaat South Dakota. Bis zum kommenden Samstag erwartet die amerikanischen Gäste ein buntes, abwechslungsreiches Partnerschaftsprogramm in Dewangen.