Engagement-Marktplatz ein voller Erfolg

Am Samstag, 14. November konnten beim 1. Aalener Engagement-Marktplatz fast 60 neue ehrenamtliche Helfer vermittelt werden. Für alle Beteiligten war es eine rundum gelungene Veranstaltung.

(© )
Oberbürgermeister Martin Gerlach freute sich bei der Begrüßung, dass bereits so viele Interessenten das Foyer des Rathauses bevölkerten. „Mit diesem Marktplatz gehen wir neue Wege und möchten Menschen, die sich für das Gemeinwohl engagieren wollen mit den Organisationen zusammenbringen, die auf helfende Hände angewiesen sind. Diese große Resonanz hat meine Erwartungen noch übertroffen.“ Das Stadtoberhaupt eröffnete die Börse durch einen Gong-Schlag gemeinsam mit dem städtischen Beauftragten für Bürgerschaftliches Engagement, Friedrich Erbacher.

Die Moderation übernahm Dr. Reiner Wiese, Chefredakteur der Schwäbischen Post. „Helfende Hände sind stets gesucht. Um die vier Säulen des Rathaus-Foyers sind über 160 Angebote aus den unterschiedlichsten Bereichen von rund 50 Organisationen, Vereinen und Initiativen aufgehängt. Informieren Sie sich, kommen Sie mit den Vermittlern ins Gespräch und unterzeichnen Sie gemeinsame Vereinbarungen, wenn Ihnen ein Angebot zusagt.“
© Stadt Aalen, 16.11.2009
Reges Treiben herrschte beim Parketthandel

60 unterzeichnete Vereinbarungen

Die Marktplatznotare Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher und Wilhelm Schiele konnten nach den 90 Minuten Parketthandel rund 60 quittierte Vereinbarungen zwischen Interessenten und Organisationen vermelden. Daneben wurden sehr häufig Kontaktdaten ausgetauscht. Es ist daher davon auszugehen, dass durch den Marktplatz auch noch im Nachhinein neue Ehrenamtliche gewonnen werden können. Die Krawallschachteln aus Ellwangen sorgten durch ihre musikalischen Beiträge für kurzweilige Unterhaltung. Das Bürgerspital kümmerte sich um das leibliche Wohl der Akteure und Besucher. Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher dankte nach dem Schlussgong allen, die zur erfolgreichen Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung beigetragen haben. Veranstalter war die Stadt Aalen, Beauftragter für Bürgerschaftliches Engagement in Kooperation mit den Aalener Filmakteuren, Arbeiterwohlfahrt OV Aalen, CaritasFreiwilligenAgentur, Kursana Domizil Aalen - Haus Hieronymus-, KWA Albstift Aalen, Lokale Agenda 21 und Begegnungsstätte Bürgerspital Aalen. Finanzielle Unterstützung leisteten die Bertelsmann-Stiftung und die Kreissparkasse Ostalb. Anfang 2010 möchte Friedrich Erbacher alle Akteure an einen Tisch bringen und gemeinsam das weitere Vorgehen entwickeln. Möglicher zusätzlicher Baustein wäre eine Marktplatz-Plattform im Internet. Dadurch wären die ehrenamtlichen Angebote stets aktuell abrufbar.