Erdbeben in Christchurch, Neuseeland

In einem Schreiben an seinen Amtskollegen Bob Parker äußert Aalens Oberbürgermeister Martin Gerlach seine Anteilnahme am Schicksal der Menschen in der Erdbebenregion Canterbury in Neuseeland.

„Im Namen der Menschen in Aalen darf ich Ihnen meine größte Besorgnis über die aktuelle Situation in Christchurch nach dem verheerenden Erdbeben des vergangenen Wochenendes aussprechen. Christchurch in England ist seit 1981 unsere Partnerstadt und deshalb erfüllt es uns ebenfalls mit Sorge, wenn sich Freunde unserer Freunde in Not und Bedrängnis befinden.

Mit Schrecken habe ich am vergangenen Samstag die Nachricht vernommen, dass ein Erdbeben mit der Stärke 7,1 auf der Richter-Skala die Südinsel Neuseelands erschüttert hat und das Epizentrum nur wenige Kilometer von Christchurch - der namensgleichen Partnerstadt unserer Freunde in Christchurch/England - entfernt lag. Das Beben war so stark und ähnelte nach ersten Einschätzungen in seinen Ursachen demjenigen in Haiti, weshalb zunächst allerschlimmste Folgen für die Menschen und ihre schöne Stadt angenommen werden mussten. Glücklicherweise wurde recht schnell klar, dass es keine Toten und nur verhältnismäßig wenige Verletzte zu beklagen gibt.

Die Erleichterung auf diese Nachricht hin war entsprechend groß. Dennoch werden die nächsten Monate und Jahre besondere Anstrengungen von den Menschen in Christchurch und in ganz Canterbury abverlangen, um die Folgen des Bebens und der nun auftretenden starken Nachbeben zu überwinden. Die ganze Bürgerschaft Aalens ist in Gedanken bei Ihnen und wünscht Ihnen und den Menschen in Christchurch und der Region Canterbury viel Kraft, Mut und Zuversicht beim Wiederaufbau Ihrer Heimat.“
© Stadt Aalen, 08.09.2010

Hintergrund

Aalen ist mit der englischen Stadt Christchurch in der Grafschaft Dorset seit 29 Jahren partnerschaftlich verbunden. Christchurch, die Hauptstadt der Region Canterbury in Neuseeland, hat knapp 350.000 Einwohner und pflegt seit 35 Jahren ebenfalls eine Städtepartnerschaft mit Christchurch, England.