Erfolgreiche Konzertreise der Jugendkapelle

Die Jugendkapelle Aalen, 1951 gegründet, führte ihre 34. Konzertreise ins Ausland durch. Ziel der Reise waren Belgien und die Niederlande.

(© )
Nach einer ermüdenden Nachtfahrt am Sonntag, 23. Mai 2004, wurde als erstes Etappenziel am späten Montagvormittag Kortrijk in Belgien erreicht. In Le Bizet, einer kleinen Gemeinde nahe der französischen Grenze bei Roubaix, gab die Jugendkapelle dann abends bereits ihr erstes Konzert. Das Publikum war begeistert von den musikalischen Darbietungen und spendete einen langanhaltenden Beifall.

Am nächsten Morgen ging es weiter an die Nordseeküste. Bei strahlendem Sonnenschein erfreute das Orchester zahlreiche Zuhörer in dem netten Kurstädtchen Blankenberge mit einem Platzkonzert.

Auf dem Weg nach Brüssel wurde im bezaubernden Brügge Halt gemacht. Im Gegensatz zur Beschaulichkeit von Brügge pulsiert in Brüssel das Leben auf allen Straßen und Plätzen.

Im eindrucksvoll bestückten Musikinstrumentenmuseum von Brüssel durfte die Jugendkapelle am Mittwochnachmittag ein Kammerkonzert geben. Abends folgte dann eine weitere ehrenvolle Aufgabe: die Jugendkapelle spielte als erstes (großes) Orchester in der neuen Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union. Musikdirektor Udo Lüdeking hatte mit seinem Ensemble ein attraktives Programm vorbereitet, welches beim Publikum große Begeisterung auslöste.

Nach einem sehr informativen Besuch des Europaparlaments gab die Jugendkapelle über die Mittagszeit noch ein Platzkonzert auf dem beeindruckenden Grand’Place von Brüssel. Zahlreiche begeisterte Zuhörer vom Abend davor wollten sich auch diese Aufführung nicht entgehen lassen.

Von Brüssel führte der Weg zur letzten Station der Reise, nach Maasbracht in den Niederlanden. Die Jugendkapelle wurde von den Mitgliedern des dortigen Jugendorchesters sehr freundlich empfangen und betreut. Ein Empfang beim Bürgermeister stand ebenso auf dem Programm wie ein Besuch der Musikfabrik Adams und eine Schifffahrt auf der Maas.

Am Freitagabend fand ein viel beachtetes Konzert mit der Drumband St. Cecilia und dem Jugendorchester „Jeugd Harmonie Orkest“ Maasbracht sowie der Jugendkapelle Aalen statt. Musikalischer Höhepunkt war zum Abschluss der gemeinsame Auftritt von beiden Jugendorchestern. Mit „ A Morricone Portrait“ von R. Kernen unter der Leitung von Martijn Pepels und „Rock `n` Roll Explosion“ von Jerry Nowak mit Udo Lüdeking am Dirigentenpult endete ein unvergesslicher Konzertabend. Der Leiter des Schul-, Sport- und Kulturamtes, Herr Walter Funk sprach die offizielle Einladung für einen Gegenbesuch aus und hob die Bedeutung der musikalischen Begegnung der jugendlichen Musiker hervor.
Am nächsten Tag hieß es dann Abschied nehmen von den neuen Freunden aus Maasbracht. In Erinnerung bleibt ein wunderschöner Aufenthalt und die herzliche Gastfreundschaft. Ein Wiedersehen wird es bald geben: im Oktober wird das Orchester zu einem Gegenbesuch nach Aalen kommen.
© Stadt Aalen, 04.06.2004