Erwin Utz in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben sich am 11. März Kolleginnen und Kollegen, Stadträte und die Verwaltungsspitze von Erwin Utz offiziell verabschiedet. Nach langjähriger Tätigkeit im öffentlichen Dienst und bei der Stadt Aalen, zuletzt seit April 2003 als Leiter der Gebäudewirtschaft, geht er am 31. März in den Ruhestand.

(© )
„Es ist ein trauriger Anlass, einen verdienten Mitarbeiter wie Sie in die Freizeitphase der Altersteilzeit zu entlassen“ erklärte Oberbürgermeister Martin Gerlach. „Das schöne an der Gebäudewirtschaft ist, dass Sie mit Stolz auf das Ergebnis Ihrer Arbeit blicken können, wie Schulen, Sporthallen oder sonstige öffentliche Einrichtungen, die unter Ihrer Regie neu gebaut oder saniert worden sind.“ Besonders die letzten 5 Jahre seien besonders dramatisch und arbeitsintensiv gewesen – über die Jahre der sprudelnden Steuereinnahmen bis zur Finanzkrise und den damit einhergehenden Konjunkturprogrammen von Land und Bund. „In der nächsten Phase Ihres Lebens können Sie sich Ihren Hobbys, dem Reisen, Fahrradfahren und Briefmarkensammeln widmen. Ich hoffe, Sie künftig einmal im Jahr im Rahmen der Pensionärsfeier begrüßen zu dürfen“ blickte das Stadtoberhaupt in die Zukunft. Er dankte der Ehefrau, dass sie diesen aufreibenden Weg mitgetragen habe und überreichte ihr einen Blumenstrauß.

Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler attestierte Utz überdurchschnittliches Fachwissen und Engagement. „Neben der zielstrebigen Suche nach praktikablen Lösungen haben Sie auch die Nachhaltigkeit der Baumaßnahmen und den Kostenrahmen immer im Blick gehabt. Wir verlieren einen unheimlich kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter und bedauern diesen Verlust sehr“. Als Geschenk und zur Beschäftigung im Ruhestand überreichte sie ihm ein japanisches Kochbuch.

Als Nachfolger hat der Gemeinderat der Stadt Aalen in seiner Sitzung am 21. Januar 2010 den 43-jährigen Betriebswirt Ulrich Otto Müller aus dem bayrischen Neusäß gewählt.
© Stadt Aalen, 11.03.2010

Seit 1976 im Dienst der Stadt Aalen

Nach einer Lehre als Zimmermann besuchte Erwin Utz die Berufsaufbauschule Aalen und studierte anschließend Architektur an der FH Biberach/Riss. Nach drei Jahren als Bauingenieur bei einem Architekturbüro in Unterkochen trat er im Juli 1976 in den Dienst des Hochbauamtes (heute Gebäudewirtschaft) der Stadt Aalen. Hier wurde er 1985 stellvertretender Amtsleiter und schließlich 2003 Amtsleiter. In die Amtszeit von Erwin Utz fallen eine große Anzahl an Neubauten, Umbauten oder Sanierungen, zum Beispiel: $(list:ul:Neubau der Greuthalle~Neubau der Greutschule~Neubau Jurahalle Ebnat~Neubau Aalbäumlesturm~Erweiterung der Greutschule~Erweiterung der Hermann-Hesse-Schule~Umbau des Alten Rathauses~Umbau der Thomas-Zander-Halle zum Olympiastützpunkt~Wiederaufbau der Jahnturnhalle zum Landesleistungszentrum Sportakrobatik)$