Ewald Hirsch, Stadtgärtner, feiert 25-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst und bei der Stadt Aalen

Ewald Hirsch, Vorarbeiter des Grünflächentrupps Unterkochen und Vorderes Härtsfeld, feierte das 25-jährige Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst sowie auch bei der Stadt Aalen.

Ewald Hirsch begann am 1. Juli 1981 als Gärtnergehilfe bei der Stadtgärtnerei Aalen. Zugleich war er nebenberuflicher Hausmeister für das Altenheim Hirschbach. In der Zeit von Dezember 1992 bis Mai 1993 legte er im Rahmen der beruflichen Weiterbildung die Facharbeiterprüfung als Gärtner ab. Im Dezember 1993 wurde Ewald Hirsch die Vorarbeiterstelle für den Bau- und Grünflächentrupp für den Einsatzort Unterkochen, Ebnat und Waldhausen übertragen.

Der Leiter des Grünflächen- und Umweltamtes Rudolf Kaufmann beglückwünschte den Jubilar für seine Treue zum Dienstherrn und für die stets solide und fachgerechte Arbeit. Er dankte für das Durchführen der Grünanlagenpflegemaßnahmen wie Hecken- und Sträucherschnitt, Jätentätigkeiten und Säuberungen. Er zeigt sich präsent bei der Durchführung der Wechselflorapflanzungen auf Friedhöfen und Repräsentationsflächen. Herauszuheben ist in der Landschaftspflege sein fachgerechtes Schneiden von Gehölzen in der freien Landschaft und Heidepflege. Seine handwerklichen Fähigkeiten und sein freundliches und aufmerksames Verhalten zu Mitarbeitern und Vorgesetzten sowie zu den Kunden prägen das Arbeitsfeld von Ewald Hirsch.

Die Ortsvorsteher Karl Maier, Manfred Traub und Herbert Brenner überbrachten die Glückwünsche des Stadtbezirkes und dankten Ewald Hirsch für den unermüdlichen Einsatz im grünpflegerischen Bereich.

Personalratsvorsitzender Michael Stäbler stellte das soziale Engagement von Ewald Hirsch besonders heraus.
© Stadt Aalen, 05.07.2006