explorhino - Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft

Explorhino-Neubau ab 2015

Visualisierung des Explorhino-Neubaus
Visualisierung des Explorhino-Neubaus (© Stadt Aalen)

Manfred Grimminger und Simon Grimminger haben im Ausschuss für Umwelt und Technik die Pläne für den Neubau der Werkstatt junger Forscher der Hochschule Aalen vorgestellt. Der Bauantrag wurde im April eingereicht, im Frühjahr 2015 soll mit dem Bau begonnen werden. Die Finanzierung erfolgt über die Dr.-Albert-Grimminger-Stiftung und die Karl-und-Auguste-Keßler-Stiftung.

Oberbürgermeister Thilo Rentschler bedankte sich für das großartige, langjährige Engagement. Explorhino sei ein ganz besonderes Projekt, das Ausstrahlungskraft in die ganze Region habe und ein Anziehungspunkt für Kinder und Jugendliche sein werde.

Manfred Grimminger betonte, dass es für die heutige Gesellschaft elementar wichtig sei, junge Menschen für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. Dies sei Kernzweck der nach seinem Vater benannten Stiftung. Im Jahr 2013 wurden rund 8.500 Teilnehmer an Aktionen und Veranstaltungen gezählt, darunter Besuche von 50 Schulklassen und 58 angebotene Ferienprogramm-Kurse. Mit dem Neubau könne explorhino zur Plattform für die ganze Region werden.

Das dreigeschossige Gebäude wird an der Ecke Beethoven- und Silcherstraße gebaut, gegenüber der Mensa der Hochschule. Es soll sich an die umliegenden Hochschulbauten anpassen. Das Grundstück hatte die Stiftung im Jahre 2012 von der Stadt Aalen gekauft, die den Erlös von 1,2 Mio. Euro als städtischen Beitrag in die Stiftung eingebracht hatte. Das Gebäude soll im östlichen Eingangsbereich eine Lichtinstallation erhalten, die einladend wirkt und die Menschen förmlich in das Gebäude hineinzieht. Auf der Westseite ist eine Terrasse geplant als Aufenthaltsbereich, Ausstellungsebene und für Experimente im Freien.

Die Ausschreibung der Bauarbeiten solle im Herbst erfolgen. Nach einer Bauzeit von rund eineinhalb Jahren soll das Gebäude ab Sommer oder Herbst 2016 für Kinder und Jugendliche von drei bis 18 Jahren zur Verfügung stehen. Diese können dort experimentieren und sich mit Themen aus Naturwissenschaft und Technik auseinandersetzen. Der Bau erfolgt nach den Plänen des Architekturbüros AV 1 aus Kaiserslautern, deren Entwurf in einem 2013 ausgeschriebenen Architektenwettbewerb hervorging.

Anschrift

Beethovenstr. 1
73430 Aalen

Telefon: 07361 576-2348
Fax: 07361 576-2281

Zur Zeit keine Veranstaltungen an diesem Ort.