"Finks Restaurant Berliner Platz" an den Reichstädter Tagen eingeweiht

Im Rahmen der Reichsstädter Tage ist das ehemalige Stadthallenrestaurant unter dem Namen "Finks. Restaurant Berliner Platz" offiziell eröffnet worden. Beim Empfang der Delegationen aus den Partnerstädten gratulierte Oberbürgermeister Martin Gerlach dem Pächter Reinhard Fink und wünschte dem Unternehmen Erfolg und ein herzliches "Glück Auf".

Beim Empfang der Gäste auf der Terrasse des Restaurants überreichte Oberbürgermeister Gerlach dem neuen Pächter ein farbenfrohes Blumengesteck und gratulierte zur offiziellen Eröffnung. Neben den Inbetriebnahmen des Regenrückhaltebeckens Dürrwiesen und des Boulevards Nördlicher Stadtgraben böten die 36. Reichsstädter Tage den passenden Rahmen, auch dieses größere kommunale Investitionsprojekt zu eröffnen. 485.000 Euro hat die Stadt in den letzten beiden Jahren in Gebäude und Ausstattung investiert. Unter anderem wurde das Flachdach saniert und in Absprache mit dem neuen Pächter die Küche erneuert und die Toiletten behindertengerecht umgebaut. Aber auch Fink hat in das Projekt investiert und einen zweiten Küchenblock auf eigene Kosten eingebaut.
© Stadt Aalen, 13.09.2010

Gäste genossen das Menü und die Atmosphäre

Finks. Restaurant am Berliner Platz empfahl sich den internationalen Gästen mit feiner schwäbischer Küche. Das Menü bestand aus Kräuterflädlesuppe, Poulardenbrust mit Pfifferlingen und Spätzle, zum Dessert wurden Kuchenhäppchen zum Kaffee gereicht. Angenehm das Ambiente, locker und anregend die Tischgespräche - die Gäste lobten die Küche und die Atmosphäre. "Sie können stolz sein auf dieses Restaurant" betonte der Stadtdirektor von Christchurch, Michael Turvey