Firmenbesuch: Von Garagenfirma zum Unternehmen mit 50 Mitarbeitern

Im Rahmen seiner Betriebsbesuche war Oberbürgermeister Martin Gerlach kürzlich mit dem Wirtschaftsbeauftragten der Stadt Aalen, Hartmut Bellinger, bei der hema electronic GmbH in der Röntgenstraße im Gewerbegebiet Aalen-West.

(© )
Erstaunt zeigte sich dabei das Stadtoberhaupt über das außergewöhnliche Firmengebäude, das Ökologie und Ökonomie sowie wohnen und arbeiten vereine.

Die Geschäftsführerin von hema electronic, Charlotte Helzle, stellte den Gästen von der Stadtverwaltung ihr Unternehmen mit Firmenentwicklung und aktuellen Projekten und Innovationen vor. Gegründet wurde hema electronic in Unterkochen als Garagenfirma von zwei Absolventen der Hochschule für Technik und Wirtschaft. Das erste Produkt war ein Gerät zur Qualitätsprüfung von Batterien für die Varta AG. Durch den Mut auch visionär zu denken und strikte Innovationsausrichtung aber auch dank qualifizierter Mitarbeiter und hochmoderner Technologie entwickelte sich die Firma stetig weiter und zog bald in den attraktiven Neubau in Aalen in der Röntgenstraße um. Zwischenzeitlich wurden weitere Räume in der Nachbarschaft angemietet und ein Vertriebsbüro in Berlin eröffnet. Mit rund 50 Mitarbeitern gehört hema zwischenzeitlich zu den größeren der Branche und mit dem Produktspektrum zu den Firmen, die in einem Zukunftsmarkt arbeiten.

Seit der Firmengründung beschäftigen sich die Mitarbeiter von hema electronic mit der Entwicklung und Fertigung kundenspezifischer Elektronik und dabei mit Hard- und Software für den Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau. Seit 1990 sind auch Lösungen von Bildverarbeitungsaufgaben mit eigener Hard- und Software im Angebot und seit 1999 gehören zur IBV-Produktpalette auch PC-gestützte Systeme. Charlotte Helzle zeichnet über ihre unternehmerische Tätigkeit auch ihr ehrenamtliches Engagement in den verschiedensten Institutionen, Gremien und Arbeitskreisen aus. Bei einem Betriebsrundgang wurden die verschiedenen Geschäftsbereiche von der Bildverarbeitung über das Elektronikdesign bis zur Fertigung in der Praxis vorgestellt.

Oberbürgermeister Martin Gerlach zeigte sich erfreut über die Entwicklung der hema electronic GmbH und bedankte sich bei der Geschäftsführerin für die interessanten Einblicke in ein modernes und gut aufgestelltes Unternehmen mit der richtigen „Chefin“ an der Spitze und gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern. hema zählt zu den Vorzeigefirmen von Aalen und der gesamten Region Ostwürttemberg, meinte Gerlach abschließend.
© Stadt Aalen, 03.07.2006