Flächendeckend schnelles Internet

In der Stadt Aalen ist die Versorgung mit schnellem Internet bereits weit vorangeschritten. Im Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung stellte Wirtschaftsbeauftragter Wolfgang Weiß den Sachstand vor.

Oberbürgermeister Thilo Rentschler betonte, dass die Stadt Aalen eine Vorreiterrolle beim Breitbandausbau eingenommen habe. Ziel sei es, möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern bis in die kleinen Ortsteile sowie den Gewerbetreibenden schnelles Internet anbieten zu können. Die Stadt habe große Investitionen getätigt und viel Planungsleistung erbracht, was eine Aufwertung des Gewerbe- und Wohnstandorts bringe.

Wolfgang Weiß, Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung erklärte, dass es in der Bevölkerung großen Beratungsbedarf gebe zu diesem Thema, der gerne angenommen werde. Mit der Ausbaustrategie könne die Flächenstadt Aalen bereits jetzt in großen Teilen mit einer Geschwindigkeit von mindestens 25 MBit versorgt werden. Nach der Großmaßnahme der Telekom für den gesamten Vorwahlbereich 07361 würde der Blick mit Einzelmaßnahmen nun wieder auf die Ortschaften gerichtet. Große Teile sind bereits versorgt oder in der Planung. Es gebe nur noch vereinzelte Versorgungsdefizite.

In Aalen wurden bestehende Fördermöglichkeiten konsequent genutzt sowie Wert auf die Kooperation mit Versorgungsunternehmen gelegt. Strategisch wurden bis zum Kabelverzweiger Gasfaserverbindungen verlegt, um für die weitere Entwicklung gerüstet zu sein.

© Stadt Aalen, 20.09.2014