Flächennutzungsplan

Flächennutzungsplan (vorbereitender Bauleitplan):

Im ersten Kapitel des Baugesetzbuches (BauGB) "Allgemeines Städtebaurecht" wird der Flächennutzungsplan als vorbereitender Bauleitplan bezeichnet. Der Flächennutzungsplan erzielt keine unmittelbaren Rechtswirkungen gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern. Er ist verwaltungsinterne Vorgabe für nachfolgende Bebauungspläne sowie andere Planungsträger und Fachbehörden. Darüber ist er mittelbare Vorgabe zur Steuerung des Baugeschehens im Außenbereich. Der Flächennutzungsplan bedarf der Genehmigung der höheren Verwaltungsbehörde (Regierungspräsidium Stuttgart).

Er trifft keine verbindlich parzellenscharfen Aussagen zu einzelnen Grundstücken, sondern stellt die Bodennutzung nur flächenhaft dar. Zum Flächennutzungsplan gehört ein Erläuterungsbericht, in dem die Plandarstellungen erläutert werden.Der Landschaftsplan (vgl. Erläuterung des Grünflächen- und Umweltamtes der Stadt Aalen hierzu) ist in den Flächennutzungsplan als Fachplan integriert worden.

Der neue Gemeinsame Flächennutzungsplan (FNP) für die Verwaltungsgemeinschaft Aalen (Aalen-Essingen-Hüttlingen) wurde am 28.08.2002 wirksam. Dieser Flächennutzungsplan umfasst das gesamte Stadtgebiet von Aalen und die Gemeinden Essingen und Hüttlingen; er stellt in Grundzügen die Bodennutzungen, zum Beispiel für Wohnen, Arbeiten, Verkehr, Erholung, Landwirtschaft und Gemeinbedarf, der Gemeindefläche dar. Die Inhalte dieses Plans beziehen sich auf die beabsichtigte städtebauliche Entwicklung für einen längeren Zeitraum (in der Regel 10-15 Jahre) und kennzeichnen somit die städtebaulichen Zielvorstellungen der Stadt für das Gemeindegebiet. Der Flächennutzungsplan und der Erläuterungsbericht können von allen Bürgerinnen und Bürgern beim Stadtplanungsamt eingesehen werden. Er steht Ihnen auch im Internet auf dem Geodatenportal der Stadt Aalen zur Verfügung.

Anschrift

Rathaus
Marktplatz 30
73430 Aalen

Lage anzeigen

Öffnungszeiten

Montag, 8.30 bis 11.45 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Dienstag, 8.30 bis 11.45 Uhr
Mittwoch, 8.30 bis 11.45 Uhr
Donnerstag, 8.30 bis 11.45 Uhr und 15 bis 18 Uhr
Freitag, 8.30 bis 12 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Zuständige Dienststellen

Ansprechpartner/in