Förderverein gegen Gewalt

In Zeiten desolater kommunaler Finanzen ist gerade der soziale Bereich des Gemeinwesens auf das Engagement der Bürgerschaft für die Schwächsten in unserer Gesellschaft angewiesen: Für Frauen und Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind.

Platzverweisverfahren, ambulant betreute Wohnungen und das kreisweite Frauenhaus sind Maßnahmen, die in den vergangenen Jahren geschaffen wurden, und die es nun zu erhalten und weiter zu entwickeln gilt.
Diesen Aufgaben widmet sich der „Verein zur Förderung der Frauen- und Kinderschutzeinrichtungen im Ostalbkreis“, dessen Vorstand am Dienstag, 13. Januar 2004 um 19 Uhr im Aalener Rathaus, Kleiner Sitzungssaal, neu gewählt wird. Gleichzeitig soll ein Beirat, bestehend aus den professionell am Thema arbeitenden Kräften, gebildet werden.
© Stadt Aalen, 08.01.2004