Forschungsprojekt zum „Leben in der Stadt“

Befragung von 1.500 Haushalten zu den Themen Wohnen und Mobilität

Die Stadt Aalen nimmt als eine von drei Modellstädten an dem Forschungsprojekt „Chancen des ÖPNV in den Zeiten einer Renaissance der Städte“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung teil. Dazu wird das Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr der RWTH Aachen University Aalener Haushalte zur Wahl des Wohnstandorts und zum Mobilitätsverhalten befragen.

Die Haushaltsbefragung startet in diesen Tagen. In Kooperation mit der Stadt Aalen werden Aalener Bewohner angeschrieben, die in den vergangenen drei Jahren nach Aalen gezogen oder innerhalb Aalens umgezogen sind. Die ausgewählten Haushalte erhalten einen Fragebogen, der sich mit dem Umzug, den Wünschen an das Wohnumfeld und der städtischen Mobilität befasst.

Unter welchem Blickwinkel wählen die Aalener ihren Wohnort innerhalb der Stadt? Wie organisieren sie ihre Mobilität im Alltag? Und wie hängen diese beiden Aspekte zusammen? Die Antworten auf diese Fragen sollen zu verbesserten Strategien im Bereich Wohnen und Öffentlicher Verkehr führen.

Die Adressen für die Haushaltsbefragung wurden aus dem Einwohnermelderegister gezogen. Die Auswertung der erhobenen Daten erfolgt anonym, die Belange des Datenschutzes werden ausführlich erläutert. Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Um repräsentative Schlüsse aus der Umfrage ziehen zu können ist es wichtig, dass möglichst alle der angeschriebenen Haushalte daran teilnehmen.
© Stadt Aalen, 05.07.2010