Fotoausstellung zum Genozid an den litauischen Juden

Zum nationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar zeigt die Stadt Aalen im Rathaus, Eingangsfoyer die Fotoausstellung: „Sage nie, du gehst den letzten Weg - Der Genozid an den litauischen Juden 1941-1944“.

(© )
Bei der Eröffnung am $(text:b:Dienstag, 27. Januar 2009, 19.30 Uhr)$ im Rathaus Aalen nimmt das Ein-Mann-Theater Peter Wolf die Besucher mit auf eine leidvolle Zeitreise in die jüdische Vergangenheit.

Die Ausstellung mit ausdruckstarken Portraitaufnahmen des litauischen Fotografen Antanas Sutkus zeigen Überlebende des Ghettos von Kaunas. Die Gesichter der wenigen litauischen Juden, die durch glückliche Umstände den Pogromen entkommen konnten, sprechen eine ganz eigene Sprache. Daneben gibt es historische Hintergrundinformationen über das Leben in den Ghettos von Wilna und Kaunas und den Vernichtungsstätten.

Im Rahmen der Ausstellung ist von Roswitha Dasch (Gesang, Geige, Rezitation) und Ulrich Raue (Klavier und Gesang) eine Text-Musik-Collage am $(text:b:Samstag, 31. Januar 2009, 17 Uhr im Rathaus)$ zu hören über die Geschichte des Wilnaer Ghettos.
© Stadt Aalen, 15.01.2009

Öffnungszeiten

Die Ausstellung ist geöffnet bis Dienstag, 17. Februar 2009 Montag bis Mittwoch von 8 bis 16.30 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr.