Fußbälle in Empfang genommen

Aus Anlass des 25jährigen Bestehen des Dritte-Welt-Ladens hat heute, Mittwoch, 9. Juni, Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle vom Vorsitzenden des Ladengeschäftes, Heinrich Erath, 25 Fußbälle geschenkt bekommen.

(© )
Das Stadtoberhaupt nutzte die Gelegenheit, um sich bei allen ehrenamtlich Engagierten im Weltladen zu bedanken. Er erinnerte auch an die Bewusstseinsbildung für die Anliegen der Länder in der dritten Welt, die dieser Laden in der Innenstadt leistet. Neben der finanziellen Hilfe, die mit den Einnahmen des Ladens einhergehen, werden viele Menschen beim Vorbeilaufen an die katastrophalen Verhältnisse mit Hunger, sinnlosen Kriegen und AIDS in der dritten Welt erinnert und zum Nachdenken angeregt.

Heinrich Erath hob hervor, dass die Bälle aus fairem Handel stammen und ohne Kinderarbeit in Pakistan gefertigt wurden.

Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle wird jeder Aalener Schule einen Ball übergeben. „Vielleicht regt dieser Ball dann auch zur Diskussion über die Probleme in der dritten Welt an.“
© Stadt Aalen, 09.06.2004