Gedenkveranstaltung im Aalener Rathausfoyer

Aus Anlass des Nationalen Gedenktags für alle Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft findet am Sonntag, 27. Januar 2008 um 16 Uhr im Aalener Rathaus eine Gedenkveranstaltung statt.

Die Ansprache hält Robert Antretter, der Vorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung zum Thema „Bioethik heute“.

Eingebettet ist diese Veranstaltung in die Ausstellung „Erinnern – Begegnen, Krankenmord im Nationalsozialismus, Grafeneck 1940“, die bis zum $(text:b:Mittwoch, 30. Januar 2008)$ im Eingangsfoyer des Rathauses zu sehen ist.

Die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Samariterstift Neresheim hat einerseits zum Ziel, die brutale Morde der nationalsozialistischen Machthaber in Grafeneck ins Gedächtnis zurückzurufen. Der Kern der Ausstellung zeigt Grafeneck als Tötungs- und Vernichtungsanstalt in den Jahren 1939 bis 1941. Andererseits soll mit dieser Veranstaltung der Forderung Nachdruck verliehen werden, dass so etwas nie mehr in Deutschland passieren darf. Die Ausstellung soll Mahnung und Möglichkeit zur Begegnung sein. Durch gemeinsame Aktionen werden Begegnungen ermöglicht und Vorurteile abgeschafft.

$(text:b:Die Ausstellung ist an folgenden Tagen geöffnet
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag von 8 bis 16.30 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr.)$
© Stadt Aalen, 23.01.2008