Gelungene Integration an der Hofherrnschule

Seit einem Jahr werden Kinder der Konrad-Biesalski-Schule Wört in einer außgelagerten Klasse in der Hofherrnschule unterrichtet. Heute zogen die Verantwortlichen eine positive Bilanz. "Diese Kinder sind uns ans Herz gewachsen" sagt Rektor Bernhard Ritter. "Schon nach einigen Wochen konnten wir nicht mehr ohne diese Kinder sein".

Die Integration und Einbeziehung von körperbehinderten Kinder in Kindergarten und Grundschulen hat in Aalen Tradition. Seit mehr als 30 Jahren arbeitet die Konrad- Bisalski-Schule eng mit der Stadt Aalen zusammen: behinderte und nichtbehinderte Kinder werden seit mehr als einem Jahrzehnt gemeinsam im Kindergarten "Rosengarten" in Wasseralfingen betreut.

"Die logische Fortsetzung ist die Intensivkooperation an den Schulen" erklärt der Wörther Schulrektor Volker Grab. Inzwischen sind an Aalener Schulen insgesamt vier Außenklassen eingerichtet, die Jagsttalschule Westhausen für geistig behinderte Kinder hat außerdem drei Klassen an den Grundschulen in Fachsenfeld, Hofen und Wasseralfingen.

"Und wir wollen mehr" bekräftigt Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher die starke Partnerschaft. Weitere Außenklassen sollen folgen.
© Stadt Aalen, 07.10.2010