Geschäftsführer der Wohnungsbau Robert Ihl feiert 25jähriges Betriebsjubiläum

Oberbürgermeister Martin Gerlach hat dem Geschäftsführer der Wohnungsbau Aalen GmbH Robert Ihl zum 25jährigen Firmenjubiläum gratuliert.

(© )
"Sie haben das Unternehmen geprägt" erinnerte Gerlach an die positive Entwicklung der vergangenen 25 Jahre, in denen die Wohnungsbau unter anderem das Neue Tor, das Wirtschaftszentrum Aalen und rund 340 Sozialmietwohnungen und 300 Eigentumsobjekte erstellt hat. Die Bilanzsumme hat sich in dieser Zeit von 16,4 auf 64 Millionen erhöht, die Zahl der Mitarbeiter stieg von fünf im Jahr 1984 auf derzeit 25.

Robert Ihl begann seine Karriere bei der Wohnungsbau Aalen 1984 als Büroleiter, seit 1991 ist er hauptamtlicher Geschäftsführer. Schon früh wurden dem engagierten Mitarbeiter und beliebten Chef weitere Aufgaben angetragen: seit 1986 gehört der 56jährige dem Vorstand des Jugendwerk Aalen an, eine gemeinnützige Stiftung für die Studentenwohnheime. Auch deren Entwicklung ist beachtlich: die Zahl der Wohnheimplätze stieg von 179 auf 358 und die Bilanzsumme von 1,1 auf 4 Millionen Euro.
Seit 1994 ist Ihl zudem Geschäftsführer des Technologiezentrums Aalen.
© Stadt Aalen, 26.02.2009

Ständige Fort- und Weiterbildung

Bevor Robert Ihl zur Wohnungsbau Aalen kam sammelte er auf verschiedenen Stationen in der freien Wirtschaft Erfahrungen unter anderem bei der Firma Aißlinger, Taschentuch Winkler und der Firma Mapal. Ständige Fort- und Weiterbildung kennzeichnen seinen beruflichen Werdegang. Mit dem Fachabitur und einem betriebswirtschaftlichen Studium absolvierte er berufsbegleitend eine Ausbildung zum Bilanzbuchhalter und Ende der 90iger Jahre ein immobilienwirtschaftliches Studium zum Master of Corporate Real Estate (MCR). In seiner Freizeit hält sich Robert Ihl fit durch Tennis, Joggen oder Langlaufen. Für den Jubilar zählt das Zitat von Johann Wolfgang von Goethe. "Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man in der Welt ist."