Glückwünsche an Geschäftsführer der Wohnungsbau Aalen

Am Donnerstag, 30. April 2009, stattete die Arbeitsgemeinschaft Rötenberg dem Geschäftsführer der Wohnungsbau Aalen, Robert Ihl einen Überraschungsbesuch ab. Die Vertreter bedankten sich für das Engagement im Wohngebiet Rötenberg und gratulierten zum 25jährigen Betriebsjubiläum.

(© )
Im Jahr 2006 wurde im Wohngebiet Rötenberg ein Mikroprojekt im Rahmen des Bundes-Programms "Lokales Kapital für soziale Zwecke" gegründet. Das Programm wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Im Zuge dieses Mikroprojektes wurde eine Mitarbeiterin zur Neugewinnung und Schulung von engagierten Männern und Frauen auf dem Rötenberg angestellt. Diese sollten als Ansprechpartner und Multiplikatoren dienen, um den Bewohnerinnen und Bewohnern ein höheres Verantwortungsbewusstsein zu vermitteln. Durch verschiedene Aktionen wurde versucht, die Häuser samt Aussenanlagen gemeinsam schöner zu gestalten. Insgesamt gibt es inzwischen circa 15 Ansprechpartner/innen verschiedener Nationalitäten.

Das Projekt ist sowohl bei den Bewohnerinnen und Bewohnern als auch bei der Wohnungsbau Aalen sehr gut angekommen. Dies wurde bei dem Besuch von den Vertretern der Arbeitsgruppe nochmals betont.
© Stadt Aalen, 08.05.2009