Gütesiegel für Aalens Händler und Dienstleister

44 Zertifikate „seniorenfreundlicher Service“ vergeben

(© )
Ein gelber freundlicher Aufkleber am Eingang weist darauf hin: dieses Geschäft, dieser Betrieb ist seniorenfreundlich. Oberbürgermeister Martin Gerlach durfte heute gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Stadtseniorenrats Aalen, Hans Zürn 44 Zertifikate im großen Sitzungssaal des Rathauses überreichen.

„Sie tragen zur positiven Außendarstellung der Stadt Aalen bei“ lobte das Stadtoberhaupt zugleich die Initiatoren des Projekts als auch die zertifizierten Betriebe. Dazu gehören Einzelhandelsgeschäfte in der Innenstadt, aber auch Dienstleister wie das Aalener Rathaus, der Toruistik-Service in der Marktstraße und das Landratsamt.
© Stadt Aalen, 15.07.2008
Gruppenbild vor dem Aalener Rathaus: 44 Betriebe erhalten Zertifikat für seniorenfreundlichen Service.

Breite Unterstützung für die Aktion

Den Anstoß zu der Zertifizierungsaktion hatte der Stadtseniorenrat nach guten Vorbildern in Halle an der Saale und Karlsruhe gegeben. Unterstützung fand die Initiative bei der Stadt, dem Citymanager Wolfgang Weiß, bei Aalen City Aktiv und der IHK Ostwürttemberg, die zu Projektpartnern wurden. „In allen Betrieben sind wir wohlwollend empfangen worden, haben freien Zugang zu Räumen erhalten und haben gute und offene Gespräche geführt“ dankte Zürn bei der Übergabe der Zertifikate. Die Aktion rege auch zum Nachdenken darüber an, was seniorenfreundlich sei, so der Vorsitzende. Er hoffe, dass die Vorbilder bis in die Stadtteile Aalens wirkten und sich Betriebe dort der Aktion anschlössen. Citymanager Wolfgang Weiss will das Zertifikat nicht ausschließlich als bestmögliche Werbung für die Stadt gewertet wissen. Der seniorenfreundliche Service biete Anregungen, wie sich Betriebe frühzeitig auf die wichtiger werdende Zielgruppe der älteren Mitbürger einstellen können. „Schließlich wollen wir jeden Tag ein Stückchen besser werden“.