Haushalt der Stadt Aalen ist genehmigungsfähig

Der Haushalt 2010 der Stadt Aalen ist genehmigungsfähig. Das hat das Regierungspräsidium auf Anfrage bestätigt. Der Gemeinderat hatte in seiner Abschlusssitzung zur Beratung des Haushalts vergangenen Donnerstag beschlossen, zur Finanzierung des Haushalts 3,2 Millionen Euro aus dem Stammkapital des Eigenbetriebs Abwasser zu verwenden und auf Steuererhöhungen zu verzichten.

Die mittelfristige Finanzplanung mit Investitionsprogramm ist kein genehmigungspflichtiger Bestandteil der Haushaltsplanung. „Unabhängig davon rechne ich mit deutlichen Hinweisen des Regierungspräsidiums zur Ertragskraft der Verwaltungshaushalte der künftigen Jahre“, betont Aalens Stadtkämmerer Siegfried Staiger.

Sobald die aktuellen Erkenntnisse aus der Jahresrechnung 2009 vorliegen, wird sich der Gemeinderat in einer Klausurtagung Ende März mit der Haushaltslage beschäftigen. Das Gremium hat zudem beschlossen, im Vorfeld der nächsten Haushaltsplanberatungen eine Haushaltsstrukturkommission einzusetzen.
© Stadt Aalen, 01.12.2009