Haushaltsplanberatungen in den Ortschaften

Oberbürgermeister zieht positives Resümee

Ein positives Fazit zieht Oberbürgermeister Martin Gerlach, nachdem am gestrigen Abend in Fachsenfeld die Haushaltsplanberatungen in den Ortschaftsräten abgeschlossen wurden. „Ich wurde in den einzelnen Stadtbezirken sehr gut aufgenommen. Die Beratungen haben gezeigt, dass die Bürgerinnen und Bürger in den Teilorten von motivierten, engagierten und sachkundigen Mitgliedern in den Ortschaftsräten vertreten werden.“

An sieben Abenden und in teilweise bis zu fünf Stunden dauernden Beratungen haben Oberbürgermeister Martin Gerlach gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Steinbach und Stadtkämmerer Siegfried Staiger sowie zahlreichen Amtsleitern die Zahlenwerke in den einzelnen Stadtbezirken vorgestellt. „Ich habe den Eindruck gewonnen, dass in den Ortschaftsräten Verständnis zum Sparen herrscht und dadurch Wünschenswertes zurückgestellt werden konnte. Es hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass wir mit den städtischen Finanzen nicht wie in den vergangenen Jahren weiterverfahren können“, so Gerlach. Dieses Verständnis sei auch ein gutes Zeichen für den Gemeinderat, wenn am 8. und 9. Februar in öffentlichen Sitzungen der Haushaltsplan beraten wird.

„Wir haben den einzelnen Ortschaftsräten immer auch eine nach heutigem Kenntnisstand verlässliche mittelfristige Finanzplanung vorgelegt“, sagte Martin Gerlach in seiner Bilanz nach sieben Ortschaftsratssitzungen. Diese fünfjährige Planung stelle für ihn eine wichtige Grundlage für die strategische Entwicklung der Stadt dar. Man werde alles daran setzen, diese Finanzplanung auch einzuhalten, um dadurch ein verlässlicher Partner für die Stadtbezirke zu sein.

„Trotz der guten Beratungen in den Ortschaftsräten, sind wir alle froh, endlich wieder einen freien Abend zu haben. Oft sind wir erst spät in der Nacht heimgekommen. Das geht auf Dauer an die Kondition“, gesteht Gerlach abschließend ein.
© Stadt Aalen, 19.01.2006