Herzliches „Glück Auf“

Wilhelm von Humboldt sagte: « Im Grunde sind es immer die Verbindungen zu Menschen, die dem Leben seinen Wert geben ».

(© )
Ein Bürgermeister hat unzählige Verbindungen zu seinen Mitmenschen. Der Beruf gab mir die Chance, besondere Menschen kennen zu lernen und mich zu entfalten. Viele Verbindungen haben meinem Leben in den letzten acht Jahren einen Mehrwert gegeben. Acht gemeinsame Jahre sind im Flug vergangen. Jetzt kann man sagen, das ist aber kurz, doch seit 2005 haben wir drei Bundespräsidenten und vier Ministerpräsidenten im Land gesehen. So betrachtet sind acht Jahre OB in dieser Zeit eine Phase großer Kontinuität. Wir sind durch schwierige Jahre gegangen, die Schulden waren hoch, dann kam die Finanz- und Wirtschaftskrise hinzu. Viele neue und kostenträchtige Aufgaben waren zu schultern: Stichwort Kinderbetreuung und Konjunkturprogramm. Was bleibt ist letztlich die Bilanz mit der ich zufrieden bin.

In Aalen konnte der Schuldenberg erheblich abgebaut werden. Die Zahl der Arbeitsplätze hat sich weiter erhöht, die Zahl der Einwohner ist gegen den Trend gestiegen und die Zahl der Studenten hat sich verdoppelt. Wir sind die sicherste Stadt im Regierungsbezirk Stuttgart und es wurde noch nie soviel in acht Jahren in Aalen investiert wie in der Zeit von 2005 bis heute. Danken will ich den Menschen, die mich in den vergangenen acht Jahren wohlwollend begleitet haben. Die Meinungen getauscht und mutig manche Entscheidungen mitgetragen haben. Ich danke auch all denen, die zur rechten Zeit ein aufmunterndes Wort fanden oder für mich einlegten. Der soziale Frieden und das gute Miteinander waren mir eine Herzensangelegenheit. Deshalb danke ich insbesondere allen ehrenamtlich und hauptamtlich Engagierten in den unzähligen Einrichtungen und Vereinen der Stadt.

Allen Mitarbeiterinnen und Mitabeitern der Stadt danke ich für die loyale und engagierte Arbeit. Unsere Stadt beschäftigt wertvolle Menschen, die sich jeden Tag für das Wohl Aalens und seiner Einwohnerschaft einsetzen. Sie verdienen Lob und Anerkennung. Ich will in den Dank die Erste Bürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler und die Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher, Dr. Eberhard Schwerdtner und Manfred Steinbach und alle Ehrenamtlichen in Gemeinderat und Ortschaftsräten sowie die Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher und die Ortswarte mit einbeziehen. Mein besonderer Dank gebührt jedoch auch den Bürgerinnen und Bürgern Aalens. Sie haben sich 2005 mutig für den Außenseiter ohne Parteibuch entschieden. Diesem Vertrauensvorschuss wollte ich an jedem einzelnen Tag gerecht werden und habe mein Bestes gegeben. Meinem Nachfolger im Amt, Thilo Rentschler, wünsche ich einen guten Einstieg, ich wünsche ihm die wohlwollende Begleitung durch die Kommunalpolitik, ich wünsche ihm eine immer faire Presse und ich wünsche ihm viele Unterstützer unter den städtischen Akteuren. Familie Rentschler wünsche ich einen guten Start und eine gute Zeit in Aalen.

Die Gerlachs werden als Familie einen großen Schritt wagen, doch zu den Reichsstädter Tagen 2014 sehen wir uns bestimmt wieder. Meiner schönen Heimatstadt rufe ich ein herzliches „Glück Auf“ zu und wünsche auch Ihnen alles Gute für die kommenden Jahre

Ihr
Martin Gerlach
© Stadt Aalen, 18.09.2013