Hommage an den bedeutendsten Holzschneider des 20. Jahrhunderts

(© )
Am Sonntag, 15. Februar wäre er 100 Jahre alt geworden. HAP Grieshaber, der Künstler, der schon zu Lebzeiten als der bedeutendste Holzschneider des 20. Jahhunderts gewürdigt wurde. Zum Geburtstag erinnert die Stadt in einer gemeinsamen Ausstellung mit der Kreissparkasse an den großen Künstler.

Hermann Bausinger beschrieb in seiner Einführung den "sanften Wilden" Grieshaber und sein umfangreiches Werk. Die Aalener Ausstellung sei mit ihren drei Schauplätzen - am Samstag 21. März 2009 wird der zweite Teil im Alten Rathaus zu sehen sein - "etwas Besonderes" und biete einen umfassenden Überblick. Wie sensibel Grieshaber, "homme engagé" auf die Ereignisse seiner Zeit reagierte, Weltprobleme voraussah und thematisierte, das zeigt sich in den vielfältigen Arbeiten im Rathaus.
© Stadt Aalen, 16.02.2009
Großes Publikumsinteresse bei der Eröffnung der Grieshaber-Ausstellung im Aalener Rathaus.
Bausinger rückt Grieshaber in die Nähe zu Christian Friedrich David Schubart, die beide Kunst als autonome Einmischung in den gesellschaftlichen Diskurs verstehen. Deshalb wollte Grieshaber auch nicht als engagierter Künstler bezeichnet werden. Engagement, das liegt für ihn, den Mahner und Brückenbauer in der Natur der Kunst. In den Blättern "Engel der Geschichte" bezog Grieshaber in Wort und Bild Stellung zu aktuellen Themen der Zeit.