Im Gespräch mit Studierenden: OB Rentschler empfängt Erstsemester im Rathaus

Hochschulstadt Aalen: in enger Abstimmung arbeiten Hochschule und Stadtverwaltung an diesem gemeinsamen Ziel. So hatte Oberbürgermeister Rentschler ohne Zögern den Vorschlag von Rektor Prof. Schneider bei der Begrüßungsveranstaltung der Erstsemester in der Aalener Stadthalle aufgegriffen, die Studierenden auch im Rathaus willkommen zu heißen. Der Start der städtischen Charme-Initiative kann als Erfolg verbucht werden, obwohl von den 1400 Erstsemestern nur wenige der Einladung des Oberbürgermeisters gefolgt waren. „Wir bleiben dabei, das ist eine gute Sache. Im nächsten Semester nutzen wir die neue Chance“ so Oberbürgermeister Thilo Rentschler.

(© )
Unter der Regie von Citymanager Reinhard Skusa hatte sich die Stadtverwaltung für einen Ansturm auf das Aalener Rathaus gerüstet. Infostände waren aufgebaut, das Bürgeramt stand den Studierenden offen und nicht zuletzt war mit Getränken und 500 Brezeln auch für die Bewirtung der Hochschulgäste vorgesorgt worden.

Dass Oberbügermeister Thilo Rentschler letztlich nur einige Dutzend Studierende begrüßen konnte, schadete der Veranstaltung nicht. In kleiner Runde kamen das Stadtoberhaupt und Hochschulrektor Prof. Dr. Gerhard Schneider mit den Erstsemestern ins Gespräch.
© Stadt Aalen, 31.10.2013
Die Informationen zu Kultur, Sport, Sehenswürdigkeiten und zur Stadt waren gefragt.
Was macht Aalen so einzigartig? Was muss man gesehen haben? Was gibt es an kulturellen und sportlichen Angeboten und welche outdoor-Aktivitäten bieten sich jungen Menschen an? Diese Fragen beantworteten Fachleute der entsprechenden städtischen Ämter und gaben so manchen Insidertipp weiter. „Aber bitte alles ‚on top’ „ mahnte OB Rentschler die Studierenden, das Studium nicht zu vernachlässigen.