Informationsabend zum Bau einer Moschee

Am Montag, 10. September 2007 um 19 Uhr findet im Paul-Ulmschneider-Saal des Torhauses in Aalen eine Informationsveranstaltung zum geplanten Neubau einer Moschee statt.

Der Türkisch-Islamische Kulturverein DITIB unterhält seit über 30 Jahren in der Stuttgarter Straße in Aalen einen Gebetsraum und beabsichtigt in der Ulmer Straße auf einem Gelände eines ehemaligen Autohauses eine Moschee zu bauen. Das Gebäude wird für die Aalener Muslime ein repräsentativer Ort der Versammlung und des Gebets, aber auch ein Ort der interkulturellen Begegnung sein.

Die Stadt Aalen und der Türkisch-Islamische Kulturverein veranstalten gemeinsam diese Informationsveranstaltung, um etwaigen Ressentiments in der Bevölkerung vorzubeugen. An diesem Abend haben alle Bürgerinnen und Bürger Aalens die Möglichkeit, sich über das Bauvorhaben, aber auch über die kulturellen und religiösen Hintergründe aus erster Hand kundig zu machen.

Dr. Jürgen Wasella, der Leiter der Aalener Volkshochschule, wird in die Thematik sachkundig einführen, bevor der Integrationsbeauftragte der Stadt Aalen, Michael Felgenhauer, die Rahmenbedingungen der Integrationsarbeit erläutert. Anschließend werden Cemil Sahin und Muammer Ermis als Vertreter des Türkisch-Islamischen Kulturvereins DITIB die Pläne für den Moscheebau sowie die Ziele und Aktivitäten der Gemeinde vorstellen. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit zur Diskussion, die von Dr. Jürgen Wasella moderiert wird. Der Informationsabend wird von Oberbürgermeister Martin Gerlach eröffnet.

Die Stadt Aalen und der Türkisch-Islamische Kulturverein laden die Bevölkerung zu dieser Veranstaltung herzlich ein.
© Stadt Aalen, 03.09.2007