Infoserie Teil 2: Wo wird gewählt?

Die Stadt Aalen ist in insgesamt 66 Wahlbezirke aufgeteilt. Der Wahlraum ist auf der Wahlbenachrichtigungskarte verzeichnet. Es findet sich auch der Hinweis, ob dieses Wahllokal barrierefrei zugänglich ist. Auf dem Adressfeld der Wahlbenachrichtigungskarte für die Europawahl und die Kommunalwahlen ist ein Symbol aufgedruckt, das behindertengerechte Wahlräume kennzeichnet. Gehbehinderte, die auf Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte kein Piktogramm abgedruckt finden, können mit Hilfe eines Wahlscheines in jedem anderen barrierefreien Wahllokal wählen.

Ein Wahlschein kann mit der Wahlbenachrichtigungskarte beantragt werden. Die 66 Wahllokale sind im Internet unter $(link:e:http://www.gisserver.de/aalen/stadtplan|www.aalen.de|_blank)$ verzeichnet. Über Geodatenportal - Stadtplan - unter Suche nach auf Öffentliche Einrichtungen. Hier sind alle Wahlbezirke von 01 bis 96 aufgelistet. Klicken Sie den gewünschten Bezirk an, öffnet sich ein Stadtplan und ein Fenster mit Adresse und allem weiteren Informationen.
© Stadt Aalen, 13.05.2009

Wählen per Briefwahl

Wahlberechtigte, die am 7. Juni 2009 nicht wählen gehen können, haben die Möglichkeit, ihre Stimmzettel bereits vor dem Wahltag brieflich abzugeben. Hierzu ist ein Wahlschein mit Briefwahlunterlagen erforderlich. Die Unterlagen für die Briefwahl können bis zum Freitag, 5. Juni 2009, 18 Uhr, schriftlich oder persönlich beim Wahlamt beantragt werden. Ausgeschlossen sind telefonische Anträge. Für Wahlberechtigte, die den Antrag auf Briefwahl online über www.aalen.de stellen, erfolgt die Datenübertragung verschlüsselt. Die Antragstellung ist einfach und wird Schritt für Schritt erläutert. Die Wahlbenachrichtigungskarte sollte bereit liegen, da darauf der Wahlbezirk und die Wählerverzeichnis-Nummer stehen. Beide Angaben sind in das Online-Formular einzutragen. $(text:i:In der nächsten Woche geht es im dritten Teil der Serie um die unechte Teilortswahl.)$