Internationaler Frauentag 2016

Beauftragte für Chancengleichheit | Aalener Frauennetzwerk

Rahmenprogramm zum Internationalen Frauentag am 8.3.2016

Internationaler Frauentag
Internationaler Frauentag (© Stadt Aalen)

RAHMENPROGRAMM ZUM INTERNATIONALEN FRAUENTAG 2016

VIELLEICHT ESTHER

Dienstag, 1. März 2016, 20.00 Uhr
Aalen, Altes Rathaus, Marktplatz 4

Musikalisch-szenische Lesung von und mit Tina Brüggemann zu dem gleichnamigen Roman von Katja Petrowskaja, Trägerin des Schubart-Literaturpreises 2015

Eintritt: 12 €
In Koop. mit: Kulturamt, Theater der Stadt Aalen

ZWEI TAGE, EINE NACHT

Mittwoch, 2. März 2016, 20.00 Uhr
Aalen, Kino am Kocher, Schleifbrückenstr. 15-17

Film von Jean-Pierre und Luc Dardenne (2014)
Die junge Mutter Sandra (Marion Cotillard) ist entlassen worden; der Chef hatte ihre sechzehn Kollegen vor die Wahl gestellt: eine Prämie von 1.000 Euro für jeden – oder Sandra darf bleiben. Bis auf zwei haben alle das Geld gewählt, aber Sandra erwirkt eine neue Abstimmung. Nun bleiben ihr zwei Tage und eine Nacht, um für ihren Job zu kämpfen.

Bitte unter aalen@dgb.de anmelden!
In Koop. mit: Kino am Kocher, DGB

WELTGEBETSTAG DER FRAUEN

Freitag, 4. März 2016
Ort und Zeit siehe Tagespresse bzw. Programm Ihrer Kirchengemeinde

Gottesdienstordnung von Frauen aus Kuba

GERECHT UND GESCHLECHT

Freitag, 4. März 2016, 19.00 Uhr
Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal

Vortrag mit Prof. Dr. phil. Luise Pusch
Sie gilt als Deutschlands bekannteste feministische Sprachwissenschaftlerin. Ihre Erkenntnisse lässt Pusch seit Jahren in sprachkritischen Glossen einfließen. In ihrem Blog „Laut und Luise“ schreibt sie Kommentare zu aktuellen Ereignissen. Pointiert und zugespitzt nutzt sie die Form für ihre Gesellschaftskritik.

Seit 25 Jahren wird der Internationale Frauentag in Aalen begangen. Pusch lässt diese Epoche im Spiegel ihrer Glossen lebendig werden.

Eintritt: 9,50 €
In Koop. mit: Kulturamt, vhs Aalen

HEUTE FÜR MORGEN EIN ZEICHEN SETZEN – GLEICHSTELLUNG IN DER ARBEITSWELT FÖRDERN

Samstag, 5. März 2016, während des Marktes
Aalen, Reichsstädter Straße (Spielzeug-Wanner)

Infostand des DGB-Bezirk Baden-Württemberg

FRAUENFRÜHSTÜCK MIT IMPULSEN

Samstag, 5. März 2016, 10.00 – 12.00 Uhr
Aalen, Stadtbibliothek

Jasmin Schädler stellt ihr Frauentheaterprojekt „Hilde&Hilde“ vor. Alessandra Ehrlich spielt und singt aus dem Stück „Jungfrau ohne Paradies“. Die Regisseurin des Stückes Gerburg Maria Müller erzählt, wie es zum Thema „Djihad“ kam und wie es in diesem Jugendstück umgesetzt wurde. Das BIWAQ-Team stellt sich, sowie die Ausbildungs- und Qualifikationsmöglichkeiten und Events 2016 im Rötenberg vor.

In Koop. mit: Stadtbibliothek Aalen

WIEDEREINSTIEG IN DEN BERUF – SO GEHT‘S

Dienstag, 8. März 2016, 9.00 – 15.00 Uhr

Telefonaktionstag der Agentur für Arbeit Aalen
unter Telefon 0800 4 5555 00

GIFT - EINE EHEGESCHICHTE

Mittwoch, 9. März 2016, 19.00 Uhr
Aalen, St. Johann-Kapelle

Theaterstück von Lot Vekemans
Vor 10 Jahren waren die beiden noch ein Paar. Sie hatten einen Sohn und waren glücklich. Dann kommt ihr Kind durch einen Unfall ums Leben. Nun treffen sie aufeinander und es kommt zur Aussprache...

Eintritt: pay what you can
In Koop. mit: Theater der Stadt Aalen

FRAUENPOLITISCHE MATINEE

Samstag, 12. März 2016, 11.00 Uhr
Aalen, Landratsamt, Stuttgarter Straße 41

mit der Vorsitzenden des Landesfrauenrates Manuela Rukavina und Beiträgen des Kreisfrauenrates und der drei Gleichstellungsbeauftragten im Ostalbkreis. Kulturelle Umrahmung mit der Frauentrommelgruppe UNA MAS und Gerburg Maria Müller.

Veranstalterinnen: Kreisfrauenrat, Frauen- und
Gleichstellungsbeauftragte im Ostalbkreis

FEST DER ALEVITISCHEN GEMEINDE ZUM INTERNATIONALEN FRAUENTAG 2016

Samstag, 12. März 2016, 18.30 Uhr
Aalen, Bahnhofstraße, Eingang neben Friseurladen

Wer eine Kinderbetreuung benötigt, wendet sich bitte eine Woche vorher an unser Büro.

PROGRAMM AM INTERNATIONALEN FRAUENTAG AM 8.3.2016

DIE STILLE RUFT – FRAUEN- UND GLEICHSTELLUNGSPOLITIK IN DEUTSCHLAND

Dienstag, 8. März 2016, 18.00 Uhr
Aalen, Rathaus, Kleiner Sitzungssaal

Sektempfang und Begrüßung mit Uta-Maria Steybe, Beauftragte für Chancengleichheit und Demografischen Wandel der Stadt Aalen

Vortrag mit Dr. Jeannette Behringer

Gender Mainstreaming und Diversity-Konzepte gelten als eine Weiterentwicklung frauen- und gleichstellungspolitischer Ansätze.

Die Referentin kommt in ihrer Analyse zu einem kritischen Ergebnis. An verschiedenen Beispielen zeigt sie auf, dass die gut gemeinten Ansätze dazu führen, immer noch bestehende Diskriminierungen nicht (mehr) zu benennen und einem vermeintlichen „Alles erreicht" Vorschub leisten.

Jeannette Behringer hat Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Soziologie sowie angewandte Ethik studiert. Die Arbeitsschwerpunkte der ehemaligen Praktikantin des Aalener Frauenbüros sind Demokratieentwicklung, Demokratie und Ökonomie, Politik und Ethik sowie Nachhaltige Entwicklung. Gleichstellungsfragen bearbeitet sie als ständige Querschnittsthemen.

Musikalische Umrahmung mit dem Frauenchor „Haste Töne“

Kontakt

Büro für Chancengleichheit
und Demografischen Wandel
Marktplatz 30
73430 Aalen
Telefon (0 73 61) 52 12 02
chancengleichheit@aalen.de

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen