Internationaler Museumstag 2004

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Besucherbergwerk „Tiefer Stollen“ in Aalen mit einer besonderen Aktion am internationalen Museumstag am Sonntag, 16. Mai 2004. Das diesjährige Thema ist die kulturelle Tradition als lebendiges Erbe.

(© )
Dass gerade rings um das heutige Besucherbergwerk die Tradition lebendig gepflegt wird, zeigt sich zum einen durch die Pflege der bergmännischen Traditionen durch den Förderverein und zum anderen vor allem durch die Bewahrung einer alten, fast in Vergessenheit geratenen Arbeitswelt.

Diese Arbeitswelt wird beim internationalem Museumstag den Gästen und Besuchern des Schaubergwerks mit der Darstellung des alten Handwerks rund um den Bergbau und des Eisenerzes auf dem Stollenvorplatz live vorgeführt.

$(text:b:Über Tage:

Altes Handwerk:)$

$(text:i:Schmied:)$
Der Schmied zeigt wie man zum Beispiel Schwellennägel für die Grubenbahn fertigt und wie man Werkzeuge für das Bergwerk schmiedet. Kinder dürfen auch einmal selbst Hand anlegen.

$(text:i:Former:)$
Die Lehrwerkstatt der Schwäbischen Hüttenwerke in Wasseralfingen formt Kunstgussteile.

$(text:i:Gießer:)$
In diese Formen leert dann der Gießer
flüssiges Metall und nach Zerschlagen der Sandform kommen dann die Kunstgussteile heraus.
© Stadt Aalen, 06.05.2004

Verein:

Der Förderverein Besucherbergwerk Tiefer Stollen zeigt, wie er die Traditionen bewahrt. Zum einen geschieht das durch die Pflege des Brauchtums und zum anderen aber auch tatkräftige Unterstützung. Erstmals wird einer breiten Öffentlichkeit die im letzten Jahr vom Verein restaurierte Jung-Lokomotive präsentiert. Hierbei handelt es sich um ein seltenes Stück, weil hier noch der original Einzylinder-Jungmotor erhalten und wieder betriebsbereit ist (der Motor muss noch von Hand angekurbelt werden). Der Vorplatz ist bewirtet, es gibt Gutes vom Grill und nachmittags Kaffee und Kuchen. $(text:b:Unter Tage:)$ Beim Rundgang durch das Bergwerk wird an verschiedenen Stationen die Arbeitswelt der Wasseralfinger Bergleute vor über 150 Jahren plastisch dargestellt. $(text:b:Öffnungszeiten: Sonntag, 16. Mai 2004.)$ Einfahrten ins Bergwerk ab 10 Uhr. Handwerker und Bewirtung ab 10 Uhr. Beginn der letzten Einfahrt 16 Uhr. Ende der Vorführungen 16 Uhr. $(text:b:Eintrittspreise:)$ Die Handwerkervorführungen finden auf dem Stollenvorplatz statt, der Zutritt ist kostenlos. Die Führungen im Bergwerk kosten den normalen Eintrittspreis. $(text:b:Informationen:)$ Telefon: 07361 97 02 49, www.bergwerk-aalen.de