Internationales Festival in Aalen: Traditionelles Multikultispektakel mit Tiefgang

Eines der schönsten Feste in der Aalener Innenstadt erwartet wieder zahlreiche Besucher! Am 14. und 15. Juli ist ein tolles und abwechslungsreiches Programm voller folkloristischer und kulinarischer Hochgenüsse geboten. 26 Vereine haben sich dieses Mal zur Teilnahme angemeldet und bieten vom thailändischen Fischspieß bis zum griechischen Gyros ihre traditionellen heimatlichen Gerichte an.

Am Samstag, 14. Juli, 17 Uhr werden Oberbürgermeister Martin Gerlach und Kristina Neumann, die Vorsitzende des Arbeitskreises Ausländer-Inländer, das Festival vor dem Rathaus eröffnen.

Am Abend heizen dann ab 20 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus das Orquesta Nelson Cruz mit Latin- Rhythmen kräftig ein, da kann jeder mittanzen und mitsingen. Am unteren Ende des Marktplatzes wird die Stimmung auch zum Kochen kommen: das Womba Womba Percussion & Winds Ensemble aus Südafrika wird anreisen und traditionelle Musik aus Südafrika mit modernen Rhythmen kombiniert spielen.

Der Sonntag gehört den zahlreichen Folkloregruppen aus aller Herren Länder, die oftmals schon seit Monaten für diesen Auftritt geprobt haben und viel Zeit und Mühe auf das Schneidern der Kostüme und Trachten verwendet haben. Es ist sehr schön, dass inzwischen fast jeder teilnehmende Verein eine eigene Folkloregruppe aufgebaut hat, die regelmäßig gemeinsam proben.

Das Festival wird in diesem Jahr umrahmt von mehreren Begleitveranstaltungen zum einen die Vorstellung des Filmprojektes „Heimat!LOS?“ am Mittwoch, 11. Juli, 20 Uhr im Kino am Kocher sowie einer Vorstellung der Spiel- und Theaterwerkstatt am Freitag 13. Juli, 20 Uhr im FRATZ mit dem Titel „Die Anderen“.

Am Sonntag, 15.7., um 11 Uhr wird Odile Neri-Kaiser auf StockZwo im Alten Rathaus Migrantengeschichten erzählen – sie wird rhythmisch begleitet vom Percussionist Uwe Kühner.

Das Festival findet bei jeder Witterung statt.

Für die Besucher ist die Tiefgarage am Rathaus am Samstag bis 1 Uhr und am Sonntag von 12 bis 24 Uhr geöffnet.
© Stadt Aalen, 05.07.2007