Johannes Hüppi erhält den Kunstpreis der VR-Bank auf Schloss Fachsenfeld

Am kommenden Samstag, 28. Juni 2008 um 18 Uhr, wird der Kunstpreis der VR Bank Aalen an den Maler Johannes Hüppi verliehen.

In den stimmungsvollen Ausstellungsräumen der Galerie Schloss Fachsenfeld wird dabei eine kleine Werkschau des international renommierten Künstlers, der in Basel lebt und arbeitet, gezeigt. Hüppis Werke werden hoch gehandelt, zuletzt hat auch das Museum Burda einen Ankauf getätigt. Seine Bilder sind, so der große Kunstbeweger Jean-Christoph Amman, „Form und Farbe gewordenes Begehren in einer Verdichtung, die wir nur körperlich erfahren können. Ein Begehren, das auch immer wieder in eine immense Zärtlichkeit mutiert“.

Diese Gefühle konnten schon die Besucher der letztjährigen Ausstellung „Abgefahren – Mythos Auto im Leben und in der Kunst“ auf Schloss Fachsenfeld erfahren, wo ja einige Werke des 43-jährigen Künstlers zu sehen waren.

In die Ausstellung wird Frau Sabine Heilig von der Südwestgalerie Niederalfingen einführen.
© Stadt Aalen, 27.06.2008