Junge Handballer aus St. Lô zu Gast in Hofen

40 junge Handballerinnen und Handballer aus der französischen Partnerstadt St. Lô sind derzeit zu Gast in Hofen. Heute wurden sie mit ihren Begleitpersonen und Gastgebern von Simon Michler, Leiter des Schul, Sport- und Kulturamtes im großen Sitzungssaal des Aalener Rathauses empfangen.

(© )
„Hier in diesem wichtigsten Gebäude der Stadt, in diesem Raum machen 54 von der Bürgerschaft gewählte Vertreterinnen und Vertreter Stadtpolitik“, führte Michler die französischen Gäste ein. Aalen könne sich zu Recht Sportstadt nennen: in den 90 Sportvereinen der Stadt engagierten sich 30.000 aktive Mitglieder. „Jeder zweite Einwohner ist in einem Sportverein, das ist außergewöhnlich“, betonte Michler.

Neben den beiden Profivereinen VfR und KSV habe auch Handball einen hohen Stellenwert. „Hofen ist seit vielen Jahren die Handball-hochburg“. Die TG Hofen pflegt den intensiven Sportleraustausch mit St. Lô seit Bestehen der Städtepartnerschaft 1978. „Da steckt viel Engagement drin“, dankte Michler allen Beteiligten, allen voran Hermann Haas, den Betreuern und gastgebenden Eltern.

Während des fünftägigen Aufenthalts Stand eine Maiwanderung und ein Ausflug an den Bodensee auf dem Programm. Höhepunk des Aufenthalts werden morgen die Handballspiele in der Talsporthalle und am Abend der Empfang in der Glückaufhalle in Hofen sein.
© Stadt Aalen, 03.05.2013