Kaliningrader Chor zu Gast in Aalen

Das A-capella Vokalensembles „Cantabile Tilsit“ aus dem ehemaligen ostpreußischen Tilsit an der Memel, das seit 1945 als kreisfreie Stadt Sowjetsk im Oblast Kaliningrad/Königsberg zu Russland gehört, wurde heute, 16. Dezember 2005 von Oberbürgermeister Martin Gerlach in Aalen empfangen.

(© )
Die Begegnung mit den fünf jungen Musikerinnen geht auf die Beziehungen von Hans-Georg Hasler aus Wasseralfingen zurück, dessen Familie am Ende des 2. Weltkrieges aus Ostpreußen flüchten musste. Zusammen mit Jürgen Bold unterstützt Hasler bereits seit Jahren die deutsche Schule aber auch ein Krankenhaus, ein Altenheim und andere soziale Einrichtungen in Königsberg

Ludmila Gulajewa, Dolmetscherin und Managerin des Chores, bedankte sich bei Hans-Georg Hasler sowie bei allen Aalenern, die in den vergangenen Jahren die Aktivitäten von ihm unterstützten.
© Stadt Aalen, 19.12.2005
Die fünf jungen Frauen der Gruppe haben Musik und Gesang in St. Petersburg und Kaliningrad/Königsberg studiert und arbeiten seit einigen Jahren an der Jugend-Musikakademie Sowjetsk. Als Quintett sind sie eine private Initiative, die seit 1994 besteht und bereits seit mehreren Jahren in Deutschland, Polen und Russland auf Tourneereise geht.