Katharina Kreuzhage zur Intendantin des Theaters der Stadt Aalen gewählt

Katharina Kreuzhage heißt ab der Spielsaison 2005/2006 die Intendantin des Theaters der Stadt Aalen. Der Gemeinderat der Stadt Aalen hat in seiner heutigen Sitzung die 40jährige aus Essen zur Nachfolgerin von Simone Sterr am städtischen Theater gewählt. Die Wahl wurde notwendig, weil Sterr zur Spielsaison 2005/2006 die Intendanz des Landestheaters in Tübingen übernimmt.

(© )
Katharina Kreuzhage hat sich gegenüber 57 Mitbewerberinnen und Mitbewerbern durchgesetzt. Eine Fachkommission mit externer Beratung durch den Intendanten des Schauspielhauses am Stuttgarter Staatstheater, Friedrich Schirmer, und den geschäftsführenden Direktor des Staatstheaters Stuttgart, Hans Tränkle, kam zum Ergebnis, dass Katharina Kreuzhage für die künftige Leitung des Theaters der Stadt Aalen am besten geeignet sei. An den Gemeinderat der Stadt Aalen gerichtet sagte Schirmer: „Wenn Sie wüssten, welch glänzenden Ruf das Theater der Stadt Aalen bundesweit, in Österreich und der Schweiz hat, Sie würden das Budget erhöhen.“

Nach der Wahl beglückwünschte Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle die künftige Intendantin: „Mit der Wahl von Frau Kreuzhage ist die Kontinuität des kleinen und feinen Theaters in Aalen gewährleistet. Dem Theater und seiner neuen Intendantin wünsche ich viel Glück, herausfordernde Inszenierungen und großen Besucherandrang. Diesen haben unser Theater und das engagierte Team zweifelsfrei verdient.“

Katharina Kreuzhage ihrerseits dankte dem Gemeinderat für das entgegengebrachte Vertrauen in ihre Person. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Aalen und werde alles daran setzen, den guten Ruf des kleinsten städtischen Theaters in Deutschland weiter auszubauen. Ich versuche hier, richtig gutes Theater zu machen.“
© Stadt Aalen, 28.10.2004

Werdegang

Katharina Kreuzhage arbeitete nach dem Studium der Theaterregie an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz 15 Jahre als Regisseurin und Oberspielleiterin. Stationen ihrer inzwischen weit über 30 Inszenierungen waren unter anderem das Staatstheater Stuttgart unter Jürgen Bosse, der sie nach seinem Weggang aus Stuttgart für das Schauspiel Essen engagiert hat, Mannheim und Parchim. Parallel zu ihrer Theaterarbeit studierte Katharina Kreuzhage Wirtschaftswissenschaften an der Fern-Universität Hagen und an der Uni Witten/Herdecke.