Kinder helfen Terroropfern in Beslan

Der diesjährige Martinsritt lockte viele große und kleine Zuschauer in die Aalener Innenstadt. Dabei eiferten die Kinder dem Vorbild des heiligen Martin nach und teilten mit den Kindern in Beslan. Diese haben unsere Hilfe dringend nötig.

(© )
Bei der Einschulungsfeier am 1. September 2004 nahmen Terroristen 1326 Geiseln, davon mindestens 800 Kinder. Zwei Tage später wurde die Geiselnahme von russischen Sicherheitskräften gewaltsam beendet, mehr als 330 Tote und 750 Verletzte sind die traurige Bilanz. Die überlebenden Kinder brauchen neben der medizinischen Hilfe vor allem auch psychologische Betreuung, um die Erlebnisse verarbeiten zu können.
Dazu soll das beim Martinsumzug gesammelte Geld einen Beitrag leisten.

Am Mittwoch übergaben Kinder einen Scheck über 361 Euro an Gerlinde Schäfer von der UNICEF – Arbeitsstelle Aalen-Schwäbisch Gmünd, die das Geld an die Terroropfer von Beslan weitergibt.
© Stadt Aalen, 01.12.2004