„Kinder richtig wichtig“ in Aalen

Am 23. März veranstaltet die Stadt Aalen ab 9 Uhr in der Hochschule Aalen einen Fachtag zum Thema Kinderbetreuung mit dem Impulsvortrag „Frühkindliche Bildung“ und einem umfangreichem Themenmarkt.

Oberbürgermeister Martin Gerlach betont, dass die Stadt Aalen seit jeher bei der Kinderbetreuung einen sehr guten Stellenwert habe. Auf dem Weg zu noch mehr Familienfreundlichkeit sei 2009 der erste Betreuungsgipfel in Aalen organisiert worden. „Seitdem wurde der Ausbau der Kleinkindbetreuung weiter vorangebracht. Neue Ganztagesangebote sind entstanden, die Sprachförderung und die Flexibilisierung von Angeboten machen stetig Fortschritte. Bei rückläufigen Kinderzahlen gilt es nun, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu forcieren. Die fünf städtischen Kindergärten werden mit flexiblen Öffnungszeiten dabei weiterhin Maßstäbe setzen.“

Um neue, wichtige Impulse zu setzen, wird in diesem Jahr das Fachforum Kinderbetreuung durchgeführt: hier findet ein Rückblick auf das bisher Erreichte statt; für den außergewöhnlichem Impulsvortrag konnte das renommierte Berliner Institut für angewandte Sozialisationsforschung / Frühe Kindheit e.V. (infans) gewonnen werden. Dabei wird dargestellt, wie Kinder überhaupt lernen und welche Anreize sie hierfür benötigen.

Bei einem anschließenden bunten Themenmarkt bieten 10 mitwirkende Institutionen ausführlich Gelegenheit, sich rund um das Thema Kinderbetreuung in Aalen zu informieren: von „A“ wie Aktuelle Entwicklungen, über „F“ wie Ferienbetreuung und „S“ wie Sprachförderung bis zu „T“ wie Tagespflege und Technolino stehen Fachleute Rede und Antwort. Besonders interessant sind hierbei auch die „Best Practice“ Beispiele von familienfreundlichen Unternehmen.
© Stadt Aalen, 19.03.2010

Gute Resonanz auf jährlich stattfindenden Kongress

Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher erklärt, der Kongress mit Fachpublikum werde nun jährlich angestrebt. Auf dieser Basis würden Kontakte geknüpft und Netzwerke entstehen, die äußerst befruchtend für die Kinderbetreuungslandschaft seien. Abteilungsleiter Hammer bestätigt eine große Resonanz mit bereits 150 Anmeldungen. Eingeladen sind neben dem Fachpublikum aus dem Bereich Kindertagesbetreuung auch Vertreter der Hochschule und aus der Wirtschaft. Um den Bogen zwischen Familienfreundlichkeit einerseits und der Kooperation zwischen Betreuungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen andererseits weiter zu spannen, findet das Fachforum an der Hochschule statt, um auch hier das Netzwerk zwischen Frühkindlicher Bildung und qualifizierter Ausbildung in Aalen zu verdichten. Interessierte können sich gerne bis 19. März bei der Stadt Aalen, Amt für Soziales, Jugend und Familie, Telefon 07361/52-1248 oder $(link:m:amt-fuer-soziales@aalen.de|amt-fuer-soziales@aalen.de)$ anmelden.