Kultursommer auf Schloss Fachsenfeld

Auf Schloss Fachsenfeld stehen die Koenigswege an, und die haben es in diesem Jahr in sich.

Den ganzen Sommer über, vom Freitag, 14. Juli bis 5. November ist im Ökonomiegebäude eine umfassende Präsentation von Arbeiten Friedensreich Hundertwassers zu sehen. „Hundertwasser ... die Ausstellung“ zeigt Werke aus dem Schaffen eines der populärsten Künstlers des 20. Jahrhunderts als Maler, Ökologe und Architekt. Das Eintreten Hundertwassers für ein anderes, ökologisch geprägtes Verständnis von Lebensqualität, einem Leben in Einklang mit der Natur ist auch im Sinne des letzten Besitzers von Schloss Fachsenfeld, Baron Reinhard von Koenig.

$(text:b:Manfred Schiegl)$
Musikalisch beginnen die Koenigswege am $(text:b:Sonntag, 23. Juli)$ um 20 Uhr OpenAir im Schlosshof mit Swinging Bach und mehr. Das Manfred Schiegl Quartett war schon vor drei Jahren zu Gast im Schlosshof, diesmal haben sie noch einen speziellen Gast dabei: den Vollblutmusiker Jochen Brauer, bekannt aus Funk und Fernsehen, der auch mit 75 Jahren noch eine unglaubliche musikalische Vitalität versprüht.

$(text:b:Herrn Stumpfes Zieh und Zupf Kapelle mit Bernd Kohlhepp)$
Weiter geht es am $(text:b:Montag, 24. Juli)$, 20 Uhr ebenfalls OpenAir mit dem Koenigswege-Klassiker: Herrn Stumpfes Zieh und Zupf Kapelle. Und die haben in diesem Jahr den aus Bempflingen stammenden Bernd Kohlhepp mit „Hämmerle spezial“ dabei, der zu den großen Entdeckern der kleinen Missstände gehört. Schwäbische Mundart vom Feinsten!

$(text:b:The Fab Four)$
Am $(text:b:Donnerstag, 27. Juli)$, 20 Uhr stehen dann die vier Frankenmusiker von THE FAB FOUR auf der OpenAir Bühne von Schloss Fachsenfeld. Beatles Replay Bands gibt es viele, wer aber diese Band schon mal gehört hat, gerät ins Staunen und in totale Begeisterung. Mit unverbrauchter Frische lassen sie die Beatles Hits innig und hingebungsvoll erklingen.
© Stadt Aalen, 06.07.2006
"The Fab Four"
$(text:b:Mozart)$ „Vom Teuxelpurschen und Malefizbuben“ lautet das Mozartprogramm von dem schlossbekannten Schauspieler Ernst Konarek (Rezitation), Maria Stange (Harfe) und Gaby Pas-van Riet (Flöte) am $(text:b:Freitag, 28. Juli)$, 20 Uhr in der Galerie von Schloss Fachsenfeld. Dabei ist manch Interessantes von dem Wunderkind zu erfahren und musikalisch zu erleben. Weiter geht es um 22 Uhr mit dem Mozartfilm „Amadeus“, der im Schlosshof gezeigt wird. $(text:b:„Raritäten aus der Romantik“)$ Auch am $(text:b:Samstag, 29. Juli)$, 20 Uhr beginnt der Abend in der Galerie mit dem aus Aalen stammenden Martin Burkhardt (Violoncello und Arpeggione) und Tatjana Vorobjova (Tafelklavier). Mit ihren „Raritäten aus der Romantik“ bieten sie höchst erfreuliche Entdeckungen und einen wunderbaren Hörgenuss. Anschließend gibt es wieder Openair Kino: „Frühlingssinfonie“, ein Film, der den Komponisten der deutschen Romantik, Robert Schumann, portraitiert. $(text:b:Mozartfest)$ Den Abschluss der Koenigswege im Sommer bildet das Mozartfest mit Bastien und Bastienne am $(text:b:Dienstag, 1. August)$, 20 Uhr im Schlosshof. Zwischen Zitronen-, Orangen- und Olivenbäumen bietet die Weißenhorner Kammeroper traumhafte Hör- und Sehgenüsse. Musikalisch eingestimmt werden die Besucher an drei verschiedenen Orten im Schlosshof mit „Mozart an allen Ecken“. Wenn es dann dämmert, erwartet die Gäste ein hochkarätiges Musiktheater unter den Linden. In einer Neuinszenierung wird die selten gespielte Oper „Bastien und Bastienne“ aufgeführt. Gerade einmal zwölf Jahre alt war Mozart, als er dieses Singspiel um Liebe und Eifersucht komponierte. Für sängerische Glanzleistungen sorgen die Philharmonischen Kammersolisten Ulm und die Kammersänger Karl Fr. Dürr und Alexander Efanov von der Stuttgarter Staatsoper sowie die spanische Sopranistin Itziar Real. Zum Abschluss dieses Mozartfestes gibt es als ganz besonderes Schmankerl noch die „Kleine Nachtmusik“, gespielt vom festlich beleuchteten Schloss. Karten für alle Veranstaltungen gibt es im Vorverkauf im Schloss Fachsenfeld, Telefon: 07366 923030 und im Touristik-Service Aalen.