Landesehrennadel für Erika Feifel

Für ihr vielfältiges ehrenamtliches Engagement an der Talschule und der Karl-Kessler-Realschule Wasseralfingen ist Erika Feifel heute mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Martin Gerlach überreichte die Auszeichnung im Rahmen eines Festakts im Rathaus.

(© )
An den Feierlichkeiten nahmen Vertreter des Ortschaftsrates, Ortsvorsteherin Andrea Hatam, Gemeinderäte, Lehrende der beiden Schulen und Eltern teil. Die Bläserklasse 7b der Karl-Kessler-Realschule umrahmte die Veranstaltung musikalisch.

Der Rektor der Karl-Kessler-Realschule Herbert Hieber würdigte Feifel als „Frau mit Visionen, gut geerdet, zuverlässig und fair“. Die Elternbeirätin, Elternbeiratsvorsitzende und in zahlreichen Projekten engagierte Mutter habe stets nach der Devise gehandelt „nicht schwätze, schaffe!“. „Sie haben unseren Schulgemeinschaften gut getan“ dankte Hieber im Namen beider Schulen.
In der Erziehungspartnerschaft seien Eltern an den Schulen gefragt. „Denn Schule, in die sich Eltern nicht einbringen ist keine gute Schule“, betonte Hieber.
© Stadt Aalen, 06.11.2012
Oberbürgermeister Martin Gerlach überreicht die hohe Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg.

350 Ehrenamtsstunden für den Mittagstisch der KKR

Mehr als 15 Jahre engagierte sich Erika Feifel auf vielfältige Weise an den beiden Wasseralfinger Schulen. Geschick, großen Einsatz und Verantwortungsbereitschaft attestierte ihr Gerlach im Amt der Elternbeirätin und –vorsitzenden. „Wenn am 16. November mit der Einweihung des Erweiterungsbaus ein neuer Zeitabschnitt in der Karl-Kessler-Realschule beginnt, können auch Sie stolz über Ihren Anteil an diesem Mammutprojekt sein“. Seit 2005 organisiert und leitet Feifel den „Mittagstisch“ der Realschule. In Urlaubszeiten kocht sie mit Unterstützung von Eltern für die Schülerschaft. „Allein dafür leisten Sie jährlich 350 ehrenamtliche Stunden“ betonte Gerlach. Außerdem trage sie die Organisations- und Verwaltungsarbeiten für die sechs Bläserklassen der Realschule. „Ohne Menschen wie Sie es sind, wäre unsere Gesellschaft eine deutlich ärmere“ dankte Gerlach und gratulierte Feifel zu der ehrenvollen Auszeichnung des Landes.