Literatur-Treff: Bettina von Arnim

Beim nächsten Literatur-Treff wird Elisabeth Juwig ,anlässlich des 150. Todestages von Bettina von Arnim, Leben und Werk dieser außergewöhnlichen Frau vorstellen. Bettina von Arnim gilt als Deutschlands erste Sozialkämpferin.

Sowohl literarisch produktiv als auch politisch engagiert, nahm sie unter den Frauen der Romantik eine Sonderstellung ein. Sie war bekannt für ihre zahlreichen Kontakte zu Persönlichkeiten aus Politik und Kultur, setzte sich für Bedürftige ein, sympathisierte mit der demokratischen Bewegung des Vormärz und bat in mehreren Schriften den König, demokratische Tendenzen zu fördern.

Neben der erotisch angehauchten Begegnung mit dem damals nahezu sechzigjährigen Goethe im Jahre 1807, aus der Goethes Briefwechsel mit einem Kinde(1835) resultierte, war für ihre Gedanken- und Gefühlsentwicklung das enge Verhältnis zu ihrer Freundin Karoline von Günderrode (1780-1806) äußerst wichtig.

Am $(text:b:Dienstag, 7. April 2009)$, um 17 Uhr wird Elisabeth Juwig im 1. OG der Stadtbibliothek das Leben von Bettina von Arnim und ausgewählte Werke näher beleuchten. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.
© Stadt Aalen, 30.03.2009