Literatur-Treff im Juni: Erik Larson: Isaacs Sturm

Es gibt wahre Begebenheiten, die jede Fiktion in den Schatten stellen und es gibt Sachbücher, die packender sind als jeder Roman. Autoren wie Jürgen Thorwald („Die Patienten“, „Die große Flucht“), Thor Heyerdahl („Kon-Tiki“) oder Gabriel García Márquez („Nachricht von einer Entführung“) haben dies in der Vergangenheit mit ihren Erlebnisberichten und Reportagen bewiesen.

In der Tradition dieser Titel steht auch das Buch, das Dipl.-Bibl. Michael Steffel am $(text:b:Dienstag, 6. Juni 2006, um 17.00 Uhr)$ im Literatur-Treff in der Stadtbibliothek im Torhaus vorstellen wird. In „Isaacs Sturm“ rekonstruiert der amerikanische Journalist Erik Larson minutiös und behutsam durch fiktive Elemente ergänzt, wo die Quellen schweigen, die Ereignisse um den gewaltigen Hurrikan, der im September 1900 die texanische Hafenstadt Galveston am Golf von Mexiko völlig verwüstete und Tausende von Menschenleben forderte. Im Mittelpunkt steht dabei die Person des Leiters der staatlichen Wetterstation der Stadt, Isaac Monroe Cline, dessen Leben durch seine eigene Fehleinschätzung der heraufziehenden Katastrophe eine tragische Wende nimmt.

Die Stadtbibliothek lädt zu dieser Buchvorstellung herzlich ein. Der Eintritt ist frei.
© Stadt Aalen, 02.06.2006