Literatur-Treff im Mai: Ian McEwan: Abbitte

Der Umgang mit Schuld, aber auch der mit erlittenem Unrecht sind immer wiederkehrende Motive der Literatur. In seinem Gesellschaftsdrama „Abbitte“ setzt sich der britische Erfolgsautor Ian McEwan mit eben diesen beiden uralten Themen auseinander.

Als die 13-jährige Briony Tallis auf einer Landhausparty Robbie, den heimlichen Geliebten ihrer Schwester Cecilia, zu Unrecht der Vergewaltigung ihrer Cousine Lola bezichtigt, zerstört sie damit nicht nur die junge Liebe von Cecilia und Robbie, sondern ihre ganze Familie. Von diesem Ereignis an dreht sich das Leben aller Beteiligten, auch ihr eigenes, nur noch um diese Schuld und die Möglichkeit ihrer Sühne.

Am $(text:b:Dienstag, 6. Mai 2008)$ um 17 Uhr wird Diplom-Bibliothekar Michael Steffel den thematisch zeitlosen und mehrfach preisgekrönten Roman im Literatur-Treff in der Stadtbibliothek im Torhaus vorstellen. Der übliche und im Programmheft der Bibliothek für Donnerstag, 8. Mai um 10 Uhr angekündigte Wiederholungstermin dieser Buchvorstellung muss leider entfallen.
© Stadt Aalen, 30.04.2008