Literatur-Treff im Oktober: Karl-Heinz Ott: Endlich Stille

Wer hat nicht schon einmal die leidvolle Erfahrung gemacht, dass eine mehr oder weniger zufällige Bekanntschaft aus unerfindlichen Gründen eine penetrante Anhänglichkeit an einen entwickelt und nicht oder nur schwer wieder abzuschütteln ist?

Dieses Pech hat auch der Protagonist von Karl-Heinz Otts Roman „Endlich Stille“. Der, ein Basler Philosophieprofessor, macht auf dem Straßburger Bahnhof eine Zufallsbekanntschaft, die sich wie eine Klette an ihn hängt und ihm nicht mehr von der Seite weichen will. Der angebliche Mannheimer Musikprofessor zieht schließlich sogar einfach bei dem Philosophen ein. Da den seine Schwäche daran hindert, den Eindringling einfach aus dem Haus zu werfen, macht der sich nicht nur in seiner Wohnung, sondern in seinem ganzen Leben immer breiter, bis er schließlich nur noch einen Ausweg aus der verfahrenen Situation sieht ...

Am Donnerstag, 5. Oktober 2006 um 10 Uhr, und ein zweites Mal am Dienstag, 10. Oktober 2006, um 17 Uhr wird Dipl.-Bibl. Michael Steffel den mit dem Alemannischen Literaturpreis 2005 ausgezeichneten Roman in der Stadtbibliothek im Torhaus vorstellen.
© Stadt Aalen, 29.09.2006