Marmorskulptur zerstört

Die Marmorskulptur „Störung“, die seit 2006 am Aalener Rathaus Richtung Stuttgarter Straße stand, gibt es nicht mehr.

(© )
Unbekannte haben die 2,85 Meter hohe Stele der Fellbacher Bildhauerin Rotrand Hofmann vermutlich in der Nacht zum Sonntag gewalttätig vom Sockel gestoßen. Dabei zerbrach die Skulptur in viele Teile. Das 25.000 € teure Kunstwerk ist nicht zu reparieren.

Die Fellbacher Bildhauerin hatte 1993 eine Ausstellung in der Aalener Rathausgalerie, ein Jahr später kaufte die Stadt Aalen die Skulptur „Störung“ . Jahrelang stand sie an exponierter Stelle vor dem Rathaus.

Erst als der ebenfalls von Vandalen in die Mangel genommene „Zeitungsleser“, eine Bronze von Professor Karl-Ulrich Nuss nach der Reparatur vor dem Rathaus einen neuen, sichereren Platz bekam, fand die Marmorstele im Grünen zwischen Rathaus und Landratsamt ihren endgültigen Standort. Den jüngsten Angriff überlebte die aus hellem Marmor geschlagene „Störung“ nicht.
© Stadt Aalen, 05.08.2008

Strafanzeige gestellt

Die Stadt hat Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Fingerabdrücke konnte die Polizei aufgrund des Regens nicht sicherstellen, allerdings fanden sich DNA-Spuren. Sachdienliche Hinweise nimmt die Aalener Polizeidienststelle entgegen.