Max Ackermann in der Rathausgalerie Aalen

Nach der Winterpause startet die Rathausgalerie Aalen mit einer ganz besonderen Werkschau ins neue Ausstellungsjahr: Vom 23. Februar bis 10. April 2011 sind siebzig Werke aus siebzig Künstlerjahren von Max Ackermann (1887-1975) zu sehen.

(© )
Der Maler und Grafiker Max Ackermann zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Abstraktion in Deutschland. Wenigen Malern war es wie ihm vergönnt, in einer über siebzigjährigen Schaffenszeit den Weg aus dem 19. Jahrhundert in die Moderne künstlerisch umfassend und konsequent zu gehen. Der Schüler Adolf Hölzels ist ein Vollender der gegenstandsfreien Malerei. Zu Recht werden die harmonischen Farben dieses Malers gerühmt; er gilt als der „Maler der Farbe Blau“ und beweist auch in der Grafik mit kühlen, strengen Linien die gleiche Erfindungskraft, die gleiche Musikalität und den gleichen Willen zur Reinigung der Form. Die Ausstellung zeigt einen umfassenden Überblick über sein reiches künstlerisches Werk mit Bildern, Pastellen, Zeichnungen und Druckgrafik. Weitere Arbeiten sind in der Galerie der Kreissparkasse Ostalb, Bahnhofstraße 4 in Aalen zu sehen.

Bei der Eröffnung am Mittwoch, 23. Februar 2011 um 19.30 Uhr in der Rathausgalerie Aalen führt Rudolf Bayer vom Max-Ackermann-Archiv in das Leben und Werk von Max Ackermann ein. Anschließend sind die Gäste eingeladen, auch in der Kreissparkasse die Werke des Künstlers anzuschauen.
© Stadt Aalen, 18.02.2011

Öffnungszeiten:

$(text:i:Rathausgalerie Aalen:)$ Dienstag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr, Mittwoch von 11 bis 17 Uhr $(text:i:Galerie der Kreissparkasse Ostalb:)$ Montag bis Freitag von 8.30 bis 17 Uhr, Donnerstags bis 18 Uhr