Michel Lelandais gestorben

Die Stadt Aalen, der Städtepartnerschaftsverein e.V. und Oberbürgermeister Martin Gerlach trauern um Michel Lelandais, Vizebürgermeister aus Aalens französischer Partnerstadt St. Lô. Michel Lelandais verstarb am vergangenen Samstag im Alter von 65 Jahren und hinterlässt Frau und drei Kinder.

Michel Lelandais hat sich in seiner Funktion als Vizebürgermeister und als Städtepartnerschaftsbeauftragter sehr für die Freundschaft zwischen St. Lô und Aalen eingesetzt. Die Beziehungen zwischen den beiden Städten waren ihm stets ein wichtiges Anliegen und er selbst bezeichnete sich als überzeugten Europäer. Bei vielen Anlässen wie zum Beispiel den Reichsstädter Tagen war er gern gesehener Gast in Aalen. Zusammen mit dem damaligen Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle hat er bei den Reichsstädter Tagen vor vier Jahren an die Anfänge der Städtepartnerschaft erinnert und das 25-jährige Jubiläum gefeiert. Aus tiefer Überzeugung sagte er bei den Feierlichkeiten auf dem Marktplatz: „Wir müssen den Ehrgeiz haben, in dieser Welt ein Zivilisationsmodell anzubieten, welches vorrangig den Menschen und die Brüderlichkeit bejaht.“

Michel Lelandais war es ein Anliegen, dass sich die Jugend und die Schüler aus beiden Städten immer wieder austauschten. Aalener Schülergruppen hat er selbst im Rathaus empfangen. Zusammen mit den Verantwortlichen der Stadtverwaltung Aalen und dem Städtepartnerschaftsverein initiierte und organisierte er das Millennium 2000, an dem Aalener Chöre und Chöre aus St. Lô mitwirkten.
© Stadt Aalen, 15.10.2007