Mitgliederversammlung des Arbeitskreises Ausländer/Inländer mit Vortrag über arabische Dialekte rund um Antakya

Am Donnerstag, 12. Mai, 19.30 Uhr, lädt der Arbeitskreis Ausländer/Inländer seine Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer weiteren Mitgliederversammlung in den Kulturclub Antakya Aalen, Gerberstraße 17 ein.

Dem Arbeitskreis ist es gelungen, Herrn Prof. Dr. Werner Arnold von der Universität Tübingen für einen Vortrag über die arabischen Dialekte der türkischen Provinz Hatay (Antiochien) zu gewinnen. Von den arabischsprachigen Minderheiten der Türkei lebt die größte Gruppe in Provinz Hatay. Dort erstrecken sich die arabischen Dialekte von der Stadt Iskenderun bis zur Kleinstadt Yayladag an der syrischen Grenze. Die meisten Sprecher gehören der alevitischen Glaubensgemeinschaft an. Im Osten der Provinz leben dagegen Araber, die sich überwiegend zum sunnitischen Islam bekennen. Bei den sunnitischen Arabern lassen sich die Dialekte der Beduinen deutlich von den Ansässigendialekten unterscheiden. Auch die kleine christliche Minderheit und die Juden der beiden Städte Iskenderun und Antakya sprechen arabisch. Die Dialekte dieser beiden kleinen Religionsgemeinschaften unterscheiden sich deutlich von denjenigen der Aleviten und Sunniten. Die Provinz Hatay rund um die Stadt Antakya zählt also zu den interessantesten Dialektlandschaften der Türkei.

Prof. Werner Arnold hat ein Buch über diese Dialekteigenheiten veröffentlicht, hierzu hat er zahlreiche Antakyaner in Aalen interviewt.

Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei.
© Stadt Aalen, 02.05.2005