„Mobbing“ – Ein Theaterstück zu einem aktuellen Thema

Am Mittwoch, 10. Februar 2010 um 20 Uhr präsentiert der Theaterring Aalen in der Aalener Stadthalle das Theaterstück „Mobbing“ nach dem Roman von Anette Pehnt. Das Theaterstück beschreibt auf intensive Weise wie sich Mobbing am Arbeitsplatz auf das private Leben auswirkt. Jo verliert zugleich mit seiner Arbeit auch zu Hause den Boden unter den Füssen.

(© )
Erzählt wird sein „Fall“ aus der Sicht seiner Frau. Die wird von der exzellenten Schauspielerin Gilla Cremer gespielt, der Mann Jo von einem Cello-Spieler in einem Glaskasten. Jos Frau wird haltlos in den Strudel ihres Mannes hineingezogen, schwankt ständig zwischen Solidarität und Vorwürfen. Anlässlich der Uraufführung bei den Kammerspielen Hamburg schrieb die Presse: „Es gibt sie ganz selten, diese besonderen Theaterabende, nach denen man als Zuschauer einfach nur glücklich ist dabei gewesen zu sein. In den Kammerspielen gab es jetzt so einen Abend: Die Uraufführung von Anette Pehnts „Mobbing“ in der Inszenierung von Michael Haix – mit einer Gilla Cremer zum Niederknien.

Kartenvorverkauf beim Touristik-Service Aalen, Telefon: 07361 52-2359.
© Stadt Aalen, 08.02.2010